Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Dietrich Rehpenning bleibt HGV-Vorsitzender
Mecklenburg Bad Doberan Dietrich Rehpenning bleibt HGV-Vorsitzender
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 06.02.2018
Kühlungsborn

Der Handwerker- und Gewerbeverein (HGV) des Ostseebades hat für eine Amtsperiode von vier Jahren einen neuen Vorstand gewählt. Dietrich Rehpenning, seit 2003 Vorsitzender des HGV, wird weiterhin an der Spitze stehen. Neu im Vorstand – und gleich zum Vize-Vorsitzenden gewählt – ist Gerd Susemihl. Der zweite Neuzugang im Vorstand ist Benjamin Arnold, der gemeinsam mit der langjährigen Vorstands-Frau Heike Schaffarzyk das Ressort Presse/Öffentlichkeitsarbeit verantworten wird. Die weiteren wiedergewählten Funktionsträger wirkten auch bereits im alten Vorstand mit: Petra Pieper (Kassenwart), Jan Grunwald (Schriftführer), Britta Busch und Katrin Ziesig-Wendt (Einzelhandel), Hans-Joachim Ollhoff und Jörg Stade (Handwerk). Ollhoff war bisher stellvertretender Vereinsvorsitzender. 83 Mitglieder hat der Verein.

„Im Frühjahr 2019 sind Kommunalwahlen. Es ist unser Ziel, mit einer starken Fraktion in der neuen Stadtvertretung präsent zu sein“, erklärt Rehpenning. Gegenwärtig hat der HGV dort zwei Mandate, bildet mit dem parteilosen Stadtvertreter Uwe Ziesig eine Fraktionsgemeinschaft. Rehpenning würde sich vor allem wünschen, dass auch jüngere Vereinsmitglieder für den HGV zur Wahl antreten würden.

Der Generationswechsel ist auch für seinen neuen Vize Gerd Susemihl ein wichtiges Thema. Ihm geht es vor allem darum, den Bereich Handwerk zu stärken. „In vielen Betrieben hat es einen Wechsel an der Spitze gegeben – vom Nachwende-Firmengründer zu Sohn oder Tochter. Es ist wichtig, dass wir auch die jungen Leute in diesen Unternehmen für den HGV gewinnen“, sagt er.

lwr

Die Kanufreunde Rostocker Greif laden interessierte Kinder im Alter von sieben bis zwölf Jahren in der zweiten Winterferienwoche zu einem Schnuppertraining ein. Los geht’s am 12.

06.02.2018

Zweite Förderphase des Projekts „Babi+“ beginnt / Fokus auf Vernetzung

06.02.2018

Der Landkreis Rostock soll mit schnellem Internet ausgestattet werden. Doch wann die Bauarbeiten starten, steht noch nicht fest.

06.02.2018