Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Rennbahn wird attraktiver
Mecklenburg Bad Doberan Rennbahn wird attraktiver
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 28.09.2018
Die Infrastruktur auf der Doberaner Rennbahn soll in den kommenden Monaten deutlich verbessert werden. Quelle: Rolf Barkhorn
Bad Doberan

Um die Doberaner Galopprennbahn endlich auch als ganzjähriges Veranstaltungsgelände voranzubringen, hat die Stadt in den vergangenen Monaten den Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan überarbeitet. Dabei standen vor allem infrastrukturelle Verbesserungen, wie feste Toiletten, eine Tribüne oder Wasseranschlüsse, im Mittelpunkt. Und es galt die Frage zu klären, inwieweit auf dem Areal auch der Bau eines Hotels möglich ist. „Wir haben in die endgültige Beschlussvorlage noch einige Hinweise aus den Fachausschüssen mit aufgenommen“, erklärt Norbert Sass, Leiter im Amt für Stadtplanung. „Im aktuellen B-Plan ist zum Beispiel jetzt auch der Begriff des Beherbergungsgewerbes aufgeführt – dazu kommt Gastronomie mit Veranstaltungsmöglichkeiten.“

Allerdings würden diese neuen Regelungen nicht grenzenlos gelten, stellt Sass klar: „Es geht hier nur um eine Nutzung in Verbindung mit Veranstaltungen, die auch auf der Rennbahn stattfinden.“ Wie etwa die Zappanale, das Oldtimertreffen oder – in welcher Form auch immer – die Renntage. Denn mit Blick auf einen in unmittelbarer Nachbarschaft geplanten Baumwipfelpfad müssten mehrere Interessen berücksichtigt werden, macht Sass deutlich: „Der Investor soll natürlich in die Pläne mit einbezogen werden – es darf nicht passieren, dass ein Vorhaben durch ein anderes beeinträchtigt wird.“

Die Erlebnis Akademie AG hatte vor einigen Monaten Interesse bekundet, in Bad Doberan einen Baumwipfelpfad zu errichten – nordöstlich der Landesstraße 12 im Bereich Großer Wohld (die OZ berichtete).

Für Beatrice Ehrler (Bürgerbund) ein unverständliches Vorhaben. „Das deckt sich überhaupt nicht mit den Bedürfnissen der Menschen in der Stadt“, meint die Stadtvertreterin. „Wir haben hier so viele Baustellen – die sollten wir erstmal alle abarbeiten, bevor wir wieder so ein ,Highlight’ hinsetzen.“

Das sehe er anders, sagt Thomas Römhild (UDI): „Ich halte die Erweiterung des B-Planes schon für wichtig – denn vor allem der Baumwipfelpfad wird einer breiten Bevölkerungsschicht zugänglich sein.“ So werde auch der bislang etwas elitäre Charakter der Rennbahn abgemildert, meint Römhild. „Und wir sichern mit den überarbeiteten Plänen ganzjährig Veranstaltungen auf dem Gelände ab“, erklärt Norbert Sass und stellt klar: „Immer auch unter Beachtung des Lärmschutzes.“

Eine Ansicht, die offenbar auch die Mehrheit der Stadtvertreter teilt – auf ihrer jüngsten Sitzung stimmten die Abgeordneten mit 17 zu zwei Stimmen dem Aufstellungsbeschluss zum Bebauungsplan „Pferderennbahn, Baumwipfelpfad“ zu.

Lennart Plottke

Mittelblocker Tilo Einsiedel wechselt zum SV Warnemünde

28.09.2018

Oberliga-Handballer empfangen den Titelanwärter vom Stralsunder HV / Verbandsliga-Team spielt im Landespokal gegen MV-Ligist HSV Grimmen

28.09.2018

Amateurkicker kritisieren die Ansetzungen an den Feiertagen

27.09.2018