Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Doberaner Gymnasiast kämpft um Geografie-Titel
Mecklenburg Bad Doberan Doberaner Gymnasiast kämpft um Geografie-Titel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 08.02.2018
Schulsieger Kilian Ebel (10c/v.l.) mit den Klassensiegern Moritz Fischer (10f), Wiebke Paap (10a), Johan Mahnke (8d) sowie Frida Jasper (7a) im Doberaner Gymnasium. Quelle: Foto: Schule
Bad Doberan

Zehntklässler Kilian Ebel könnte bald zu Deutschlands besten Geografieschülern gehören. Der 16-Jährige hat jetzt im Doberaner Friderico Francisceum beim Wettbewerb „Diercke Wissen“ den Sieg auf Schulebene erlangt und qualifizierte sich damit für den Landesentscheid Mecklenburg-Vorpommerns Ende März. Ist Ebel auch hier erfolgreich, würde er sich einen Platz im großen Finale von „Diercke Wissen“ am 8. Juni in Braunschweig sichern, bei dem die besten Schüler Deutschlands gegeneinander antreten. „Diercke Wissen“ ist mit mehr als 310 000 Teilnehmern Deutschlands größter Geografiewettbewerb. „Der Wettstreit kann von Jahr zu Jahr mehr geografiebegeisterte junge Menschen gewinnen, was uns besonders freut“, sagt Karl Walter Hoffmann, Vorsitzender des Verbandes Deutscher Schulgeografen. „Geografiewissen zu vermitteln und Geografie zu wissen sind grundlegende Verpflichtungen für Lehrende und Lernende – wir wollen das mit unserem Partner, dem Westermann Verlag, in bewährter Weise weiterhin unterstützen.“

Der Wettbewerb sei für die teilnehmenden Schulen ein besonderes Ereignis und zeige, dass sich Schüler auch außerhalb des Unterrichtes für geografische Inhalte interessieren, meint Thomas Michael, Geschäftsführer des Westermann Verlages: „Die Begeisterung für das Thema Geografie und das enorme Engagement der Schulen macht den Wettstreit zu einem besonderen Höhepunkt im Schuljahr.“

len

OZ

Die 3. Theaterthekennacht des Volkstheaters findet im März im Seebad statt. Am 16.

08.02.2018

Wir feiern Fasching heute, so wie die großen Leute“ – das sangen einst die Mädchen und Jungen im Kindergarten. Aber ist der Text überhaupt noch zeitgemäß oder verunsichert er die Kleinen später?

08.02.2018

Die Deutsche Marine hat dem Förderverein Jugendschiff Likedeeler 4000 Euro gespendet.

08.02.2018