Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Zazoo aus Heiligendamm startet in London durch
Mecklenburg Bad Doberan Zazoo aus Heiligendamm startet in London durch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:09 05.12.2018
Das Duo Zazoo sind Jonas Frielinghaus (27), Gitarre und Bass, aus Berlin und die Sängerin Katharina Emendörfer (24) aus Heiligendamm, die in London lebt. Quelle: Ben Wolf
London/Heiligendamm

Also das mit dem Umziehen klappt schon mal ganz gut. Im aktuellen Youtube-Video „Spinnin’ Round (Wap Bap)“ des Duos Zazoo bietet die Sängerin locker mal vier, fünf Outfits. Lässig, trendy, cool – mal bezaubernde Jeannie, mal schwarzgekleideter Vamp, ein bisschen sexy Lolita oder schluffiger Hiphop-Style. Gegen den Klamottenwechsel der Sängerin Katharina ist Barbara Schöneberger beim Bambi biederes Business. Doch wegen der Klamotten hat das Musicstarter, das Berliner Musiklabel im Pop- und Mainstreambereich, die 24-Jährige nicht ausgesucht, als Sängerin beim Music Newcomer 2018 mitzuwirken.

Zazoo, das sind der Berliner Gitarrist Jonas Frielinghaus (27) und die Sängerin Katharina Emendörfer aus Heiligendamm. Kennengelernt haben sie sich, wie sich das für Digital Nativs so gehört, im Internet. Frielinghaus und Katharina, die am Bimm Musikinstitut in London seit 2016 Gesang und Popular Music Performance studiert, lernten sich online auf einer Musikerplattform kennen und bemerkten schnell, dass sie künstlerisch und kreativ auf einer Wellenlänge funken. Dann haben sie versucht, ihren gemeinsamen Sound zu finden.

Katharina Emendörfer setzte sich in den Flieger und traf Frielinghaus in Berlin zu Proben. Jetzt werden die beiden als Duo Zazoo von dem Musikproduzenten Ingo Politz (59) produziert. Politz, früher selbst Musiker bei DDR-Bands wie Keks oder Datzu, sagt: „Katharina hat uns von Anfang an wegen ihrer besonderen Stimme, ihrer Ecken und Kanten und ihrer Persönlichkeit – sowohl menschlich als auch künstlerisch – imponiert.“ Von den Anlagen her traut Politz der jungen Frau, die in Rostock geboren wurde, den großen Sprung zu. Mit Frielinghaus hat sie nun einen gestandenen Musiker an ihrer Seite, der solo und in Bands mit verschiedenen Projekten Erfahrungen gesammelt hat. „Ob das klappt mit dem Durchbruch, weiß man ja nie“, sagt Politz: „Aber Katharina bringt neben der guten Stimme und dem tollen Aussehen schon mal sehr viel mit, was Voraussetzung ist: Energie, Zuverlässigkeit und Fleiß. Die haut sich da ungemein rein.“

Statt Zahnmedizin: „Ich schmeiß hin und werde Musikerin.“

Das mit den Ecken und Kanten mag nicht so weit hergeholt sein. Die 24-Jährige hat nach dem Abitur in Mainz Zahnmedizin studiert – bis zum Physikum. „Aber ich habe mich wirklich nicht als Zahnärztin gesehen mein Leben lang. Das hat mich überhaupt nicht inspiriert“, sagt sie. Nach dem Abitur hatte sie schon mal Kontakt zum Showbusiness. „Ich bin für ein Jahr als Au-pair nach New York gegangen. Da habe ich angefangen, in Bars zu jammen.“ Als Kind und Jugendliche hatte sie ganz normal Musikunterricht. 2006 war sie bereits für ein Jahr auf einer Musikschule in Warna, der Heimatstadt ihrer Mutter, an der bulgarischen Schwarzmeerküste. Dort hat sie mit Gesang begonnen und später auf der Uni in Mainz eine Chorgesangs-Ausbildung drangehängt. Und dann so mitten im Studium der Zahnmedizin hat sie einfach das getan, worüber sich eigentlich alle Eltern aber mal so richtig freuen. Sie sagte: „Ich schmeiß hin und werde Musikerin.“

Seit zwei Jahren lebt die junge Frau nun in London und besucht das renommierte Bimm-Musicinstitute. Und der musikalische Weg soll weitergehen. „Ich bin hier in London so richtig happy“, sagt sie. „Die Musikszene bietet enorm viel Inspiration und ich habe sehr viel gelernt auch in Sachen Songwriting.“ Das Video mit dem Song „Spinnin’ Round (Wap Bap)“ und der dem eingängigen Refrain hat bisher mehr als 26 000 Klicks im Netz erzielt und wurde bei Spotify 13 000 mal runtergeladen. Das ist natürlich noch nicht der ganz große Wurf. „Aber als Newcomer braucht es ein wenig Zeit“, sagt Katharina Emendörfer. Die hippen Radiosender in den deutschen Großstädten haben Zazoo schon auf dem Schirm und auch im Mainstream-Radio wurden sie schon gespielt. Jetzt hofft die junge Musikerin, die in Rostock geboren wurde, in Heiligendamm aufwuchs und in Bad Doberan zur Schule ging, auf ihre alte Heimat: „Ich würd’ mich schon freuen, wenn wir mal in Mecklenburg-Vorpommern im Radio gespielt werden.“

Noch vor Weihnachten trifft sich das Duo zu neuen Aufnahmen in den Studios des Labels in Berlin. Und im ersten Quartal des nächsten Jahres kommt dann die nächste Single auf den Markt.

Michael Meyer

Der Zweckverband Kühlung (ZVK) investiert im kommenden Jahr 11,3 Millionen Euro in die Anlagen. 2018 verzeichnete der ZVK Rekorde: Zehn Prozent mehr Trinkwasser als 2018 wurden benötigt, 3,8 Prozent mehr fielen beim Schmutzwasser an. Gründe waren Trockenheit im Sommer und Schneefall im April.

06.12.2018

Der regionale Zweckverband zur Abwasserbeseitigung, die Untere Wasserbehörde und die Wasserschutzpolizei ermitteln im Landkreis Rostock wegen einer Gewässerverunreinigung durch Gülle in Neubukow.

03.12.2018

Die Ehrenamtler leisten vor allem Erste Hilfe am Strand. 177 solcher Einsätze gab es in dieser Saison in Heiligendamm. Mit der Spendenaktion „Helfen bringt Freude“ unterstützt die Ostsee-Zeitung in diesem Jahr auch die Rettungsschwimmer des DRK-Kreisverbandes Bad Doberan.

06.12.2018