Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Ehm-Welk Haus: Sanierung ist teuer
Mecklenburg Bad Doberan Ehm-Welk Haus: Sanierung ist teuer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 18.11.2016
Heidi Greßmann vom Freundeskreis Ehm Welk zeigt das Arbeitszimmer des Schriftstellers. FOTO: LENNART PLOTTKE
Bad Doberan

. Das denkmalgeschützte Ehm-Welk-Haus muss gründlich saniert werden. Die Stadt hat nun einen detaillierten Sanierungsplan vorgelegt, der zusammen mit dem neuen Konzept (die OZ berichtete) in den Ausschüssen diskutiert und von der Stadtvertretung gebilligt oder abgelehnt werden muss. Die Kosten belaufen sich auf mehr als 300000 Euro, doch eine 75-prozentige Förderung ist möglich.

Aber nur unter einer Bedingung. Der Sanierungsaufwand für das Ehm-Welk-Haus ist größer als gedacht. „Wir können nicht mehr von Renovierungen sprechen“, machte Bauamtsleiter Norbert Sass auf der jüngsten Bauausschusssitzung klar. In Zahlen drückt sich dieser Aufwand mit 304200 Euro aus. Der größte Posten ist die Erneuerung der Fundamentsperrung und des Putzes im Keller, die mit 40000 Euro zu Buche schlagen. „Aber wir haben auch erheblichen Aufbesserungsbedarf im Dachbereich“, sagt Sass. Die Heizung (25000 Euro) und die Elektroanlagen (etwa 9600 Euro), die zum Teil noch aus dem Baujahr 1937 stammen sollen, müssen komplett ausgetauscht werden. Doch die Liste ist viel länger. Die Aufarbeitung beziehungsweise Erneuerung der 18 Fenster wird mit 20000 Euro geschätzt.

Auch äußerlich muss einiges getan werden. Für 15000 Euro plant das Bauamt die Gestaltung der Hofeinfahrt bis zur Garage inklusive Pflasterung und Vorgartengestaltung. Allein Für die Umsetzung des Konzeptes sind 30700 Euro veranschlagt.

Im Bauausschuss warb Sass für die Beschlussvorlage. Sprechen sich die Stadtvertreter für den Beschluss aus, kann die Stadt Fördermittel aus dem Leader-Projekt beantragen. Das ist lukrativ, denn 90 Prozent werden gefördert. „Wir sollten es jetzt angehen. Das Haus muss in jedem Fall saniert werden. Sonst müssen wir die gesamten Kosten allein tragen“, so Sass. Ein Vorteil sei auch, dass die Leader-Mittel lediglich für fünf Jahre zweckgebunden seien. Unklar ist jedoch noch die Finanzierung zweier Halbtagsstellen, die eventuell kompensiert werden können. kas

OZ

Mehr zum Thema

Nach der Fusion zum Staatstheater Nordost soll das Angebot um 15 Prozent sinken

15.11.2016

Die Raumordnung hat den Zuwachs bis 2020 auf 27 Häuser begrenzt

16.11.2016

Die Einnahmen kommen sterbenskranken Kindern in der Region und der dritten Welt zugute

16.11.2016

Täglich holen sich Jung und Alt aus Bad Doberan und Umgebung 500 sogenannte Medieneinheiten aus der Bibliothek. Viele Schüler bessern hier ihr Wissen für den Unterricht auf.

04.06.2018

Zwei Mitarbeiter des Forstamtes untersuchen in diesen Tagen den Wald auf seinen Gesundheitszustand. Die Inventurergebnisse bilden dann die Grundlage für den Waldzustandsbericht.

01.01.1998

Aus eigener Initiative wird die Stadtvertretung keinen Beschluss über die Schließung der Goethe-Schule fassen, stellte Reriks Bürgermeister Wolfgang Gulbis jetzt unmissverständlich klar.

04.06.2018