Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Fördermittel da: Ehm-Welk-Haus wird umgestaltet
Mecklenburg Bad Doberan Fördermittel da: Ehm-Welk-Haus wird umgestaltet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:10 18.04.2018
Das Ehm-Welk-Haus an der Doberaner Dammchaussee: Die Kultur- und Begegnungsstätte soll jetzt umfassend saniert werden. Quelle: Plottke Lennart
Anzeige
Bad Doberan

Das Ehm-Welk-Haus in Bad Doberan kann jetzt zu einer „tragenden Kultur- und Begegnungsstätte in der Region“ umgestaltet werden. Die Sanierung des geschichtsträchtigen Gebäudes wird mit 360 000 Euro aus Mitteln des Europäischen Topfes „Leader“ gefördert. „Die Stadt hatte sich für diese Förderung beworben und stand zuletzt auf einem Nachrückerplatz“, erklärt Bauamts-Mitarbeiterin Ute Busse. „Offenbar sind da einige Interessenten abgesprungen – denn die Fördersumme ist schon recht hoch, und normalerweise werden eher viele kleinere Projekte unterstützt.“

Insgesamt werden für die Umbaumaßnahmen rund 459 000 Euro in die Hand genommen. Unter anderem soll ein Forum für Kinder- und Jugendarbeit mit regelmäßigen Bildungsangeboten wie etwa Lesewettbewerbe, Schreibwerkstätten und Sprachkursen etabliert werden. Darüber hinaus soll das Ehm-Welk-Haus als Kultur- und Literaturstätte wieder allen Bewohnern sowie Schulklassen und Vereinen offen stehen – und zwar permanent und nicht wie aktuell nur an zwei Tagen in der Woche für jeweils drei Stunden.

Plottke Lennart

TSV-Elf empfängt die grünen Piraten zum Nachholspiel in der Verbandsliga.

18.04.2018
Bad Doberan Kunsthalle bereitet Piano-Tage vor - Große Künstler auf kleiner Bühne

Vom 2. bis 5. Mai finden in der Kühlungsborner Kunsthalle die
8. Piano-Tage statt. Das Festival ist der erste kulturelle Höhepunkt von einer ganzen Reihe von Veranstaltungen.

17.04.2018

Auf dem Gut Vorder Bollhagen (Landkreis Rostock) können Besucher hautnah erleben, woher ihr Essen kommt. Für das Konzept wurde der Betrieb auf der Grünen Woche in Berlin ausgezeichnet. Die Bio-Produkte sind begehrt - zum Beispiel im Hotel „Adlon“.

18.04.2018
Anzeige