Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Frisches Geld für Bauprojekte
Mecklenburg Bad Doberan Frisches Geld für Bauprojekte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 08.06.2017
Abriss: Die alte Turnhalle am Busbahnhof muss ab Juni einem modernen Neubau weichen.
Bad Doberan

In Bad Doberan sind zwei große Bau-Projekte jetzt auch finanziell abgesichert: Infrastrukturminister Christian Pegel (SPD) überbrachte gestern zwei Zuwendungsbescheide an Bürgermeister Thorsten Semrau (parteilos). Das Geld fließt in die Neugestaltung des Alexandrinenplatzes sowie in den Ersatzneubau der Sporthalle am Busbahnhof.

Umfangreiche Sanierung: Der Alexandrinenplatz wird ab Juli für einige Wochen komplett gesperrt.

Am „Alex“ plant die Stadt im Rahmen der Städtebauförderung einen umfassenden Umbau des Platz- und Straßenbereiches. „Dann wäre der Innenplatz komplett durchsaniert“, sagte Doberans Bauamtsleiter Norbert Sass. Denn das Vorhaben schließe direkt an die bereits begonnene Maßnahme „Kleiner Kamp“ an und soll noch im Sommer beginnen, so Sass.

Hierbei werden die Fahrbahnen und Busspuren erneuert und auch die alten Beleuchtungsanlagen durch LED-Leuchten ausgetauscht. Die Gesamtkosten betragen rund eine Million Euro – das Energieministerium unterstützt das Vorhaben mit Finanzhilfen aus der Städtebauförderung in Höhe von knapp 637 000 Euro.

„Gibt es denn während der Bauzeit keine Einschränkungen für den Molli?“, fragte Christian Pegel – und löste damit bei Norbert Sass energisches Kopfschütteln aus: „Der fährt weiter – egal, was passiert.“ Denn vor allem zur Hauptsaison könne man sich Konflikte mit der Mecklenburgischen Bäderbahn Molli GmbH nicht erlauben, betonte der Bauamts-Chef.

Apropos Einschränkungen: Auf die müssen sich Anwohner, Gewerbetreibende und Gäste in den kommenden Monaten gefasst machen. „Es wird am Alexandrinenplatz Teil- und auch Vollsperrungen geben“, kündigte Sass an: „Dabei soll die Straße möglichst in den Sommerferien vom 24. Juli bis 2. September komplett gesperrt werden.“ Denn in dieser Zeit würde hier der Schulbus-Verkehr entfallen: „Danach soll der Alexandrinenplatz zumindest in eine Richtung befahrbar sein.“

Damit sich betroffene Anlieger ein möglichst umfassendes Bild von der Baumaßnahme machen können, gibt es heute eine öffentliche Bürgerversammlung – los geht es im großen Ratssaal des Rathauses (Severinstraße 6) um 18 Uhr.

Für den Ersatzneubau der Sporthalle am Busbahnhof übergab Pegel gestern ebenfalls einen Zuwendungsbescheid in Höhe von rund 2,4 Millionen Euro – die Mittel stammen aus dem „Europäischen Fonds für regionale Entwicklung“ (EFRE). Die Gesamtausgaben betragen hier rund 3,2 Millionen Euro.

Der Neubau soll als dreifach teilbare Zweifeld-Halle für den Schulsport, den Vereinssport und für Veranstaltungen errichtet werden. Neben der eigentlichen Halle sind ein Sanitär- und Umkleidebereich sowie Geräte- und Hausanschlussräume geplant. „Damit haben wir dann ein Sportgebäude auf dem neuesten Stand“, sagte Norbert Sass. Mit den Abrissarbeiten am alten Bau solle noch im Juni begonnen werden.

Bei aller Vorfreude – ein Problem bleibt: „Für den Schulsport müssen wir eine Lösung finden“, erklärte Bürgeramtsleiter Gerhart Kukla: „Immerhin soll die neue Halle erst 2019 fertiggestellt sein – wir müssen also ein ganzes Schuljahr überbrücken.“ Eine Möglichkeit wäre das Mehrzweckgebäude an der Verbindungsstraße, meinte Norbert Sass: „Hier gibt es mit dem Gymnasium, der Grundschule und der Regionalen Schule drei Nutzer – vielleicht kann man sich da ja einigen.“

Immerhin: Das Gymnasium habe sich bereit erklärt, während der Bauphase Räumlichkeiten im früheren Amtsgericht für Umkleiden zur Verfügung zu stellen, so Sass. Am Verbindungsweg hatte die Schule im vergangenen Jahr Räume angemietet, um der akuten Platznot zu begegnen. „Ziel ist, die moderne Turnhalle am Busbahnhof zum Schuljahr 2018/19 zu eröffnen“, blickt Doberans Bauamtsleiter voraus.

Lennart Plottke

Bad Doberan Serie Teil 5: Die Regionale Schule am Kamp in Bad Doberan - In der Freizeit für jeden was dabei

Berufsorientierung findet von der 5. bis 10. Klasse statt / Schüler loben Angebote und Ausstattung

07.02.2018
Bad Doberan Schulnavigator Teil 4: Regionale Schule mit Grundschule „Buchenberg“ Bad Doberan - Schüler da abholen, wo sie sind

In dieser Einrichtung ist jeder zweite Sechstklässler fit für das Gymnasium

02.02.2018
Bad Doberan Serie Teil 3: Die Regionalschule „Heinrich Schliemann“ Neubukow - Kinder muntern Senioren auf

Schüler der AG „Ich kann helfen, du auch“ besuchen regelmäßig die DRK-Tagespflege

07.02.2018
Anzeige