Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Gefahr für Fußgänger: Ampel soll helfen
Mecklenburg Bad Doberan Gefahr für Fußgänger: Ampel soll helfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:46 30.04.2018
In Hinter Bollhagen soll in Nähe der Bushaltestellen dieses Jahr eine Ampel gebaut werden. Quelle: Anja Levien
Hinter Bollhagen

Noch in diesem Jahr soll Hinter Bollhagen eine Ampel bekommen. Diese sei aufgrund der derzeitigen Gefahrensituation beim Überqueren der Landesstraße 12 notwendig, heißt es in zwei Beschlussvorlagen, die auf der Tagesordnung des Bauausschusses Wittenbeck standen. Zudem soll der Haltebereich für den Bus ausgebaut werden. Der Bauausschuss stimmte der Errichtung von Busaufstellflächen sowie einem Vertrag über das Bauvorhaben mit dem Straßenbauamt Stralsund zu. Die Gemeindevertreter entscheiden darüber am 15. Mai.

Die Bushaltestelle in Hinter Bollhagen liegt aus Wittenbeck kommend hinter einer Kurve. Gegenüber steht das Wartehäuschen der Haltestelle aus Richtung Bad Doberan kommend, direkt dahinter geht die Dorfstraße ab. In direkter Nähe zu den Haltestellen soll die Ampel gebaut werden. „Die Maßnahme findet im Rahmen der Schulwegsicherung statt“, teilt Straßenbauamtsleiter Ralf Sendrowski mit. „Die Bushaltestellen befinden sich an einer unübersichtlichen Kurve und es finden viele Querungen der Straße statt, weil hier auch umgestiegen wird. Durch den Neubau der Aufstellfläche und die Fußgänger-Lichtsignalanlage sollen die Wege und das Ein- und Aussteigen der Fahrgäste sicherer gestaltet werden.“

Verkehr wie in Wittenbeck

„Wir haben an der Bushaltestelle in Hinter Bollhagen genauso viel Verkehr wie an der ,Nassen Ecke’ in Wittenbeck“, sagt Bürgermeister Dirk Stübs (parteilos). „Da haben wir auch eine Ampel gebaut.“ In Hinter Bollhagen würden viele Schulkinder die Straße queren. „Im Sommer hat man zu tun, über die Straße zu kommen.“ Auf die Gefahrensituation hätten vor geraumer Zeit Anwohner aufmerksam gemacht. Die Ampel sollte eigentlich längst errichtet sein, die Leistungen waren ausgeschrieben. Doch die Angebote, die im vergangenen Jahr zurückkamen, seien dreifach so hoch gewesen wie geplant, erläutert der Bürgermeister. Daher wurde eine Verlängerung der Fördermittelfrist beantragt und ein neuer Anlauf wird in diesem Jahr genommen.

Finanzierung gesichert

Der Eigenanteil sei trotz der Haushaltslage der Gemeinde gesichert. Der Kommune fehlen rund 680000 Euro. Das Minus im Etat war durch eine Gewerbesteuerrückzahlung im vergangenen Jahr entstanden. Da die Ampel bereits davor in den Haushalt eingestellt war, ständen die Mittel zur Verfügung, so Dirk Stübs.

Laut Beschlussvorlage seien die Planungen mit der Unteren Naturschutzbehörde, dem regionalen öffentlichen Personennahverkehr, dem Straßenbauamt Stralsund und dem Behindertenbeirat abgestimmt. Die Kosten werden auf etwa 40<TH>000 Euro geschätzt, davon werden 14400 Euro gefördert. Derzeit erfolge die Ausschreibung. „Da während der Saison keine Baumaßnahmen an der Landesstraße durchgeführt werden dürfen, ist der Baubeginn für den 17. September geplant“, teilt das Amt Bad Doberan-Land mit. Die Ampel soll bis zum 15. November stehen.

Wenn die Busspur gemacht werde, müsse auch an den barrierefreien Einstieg gedacht werden, sagt Dirk Stübs in Bezug auf das Bundes-Personenbeförderungsgesetz, das festschreibt, dass alle Haltestellen bis 2022 barrierefrei sein müssen. Dafür hatte der Kreistag ein Haltestellenkonzept beschlossen.

Levien Anja

Mehr zum Thema

Tausende Straßenkilometer in Norddeutschland müssten eigentlich dringend saniert werden, doch den Landkreisen fehlt das nötige Geld. In MV ist das Problem am schlimmsten.

27.04.2018
Leserbriefe Kaputte Kreisstraßen: MV ist Spitzenreiter im Norden - Was passiert mit Mautgebühren?

Anja Schäwel aus Rostock

27.04.2018

Sassnitz will seine Bürger entlasten und gibt Antrag auf Abschaffung der Baubeiträge in den Landtag.

30.04.2018

Ein dreitägiges Projekt an der Grundschule Kröpelin (Landkreis Rostock) beschäftigt sich mit den Themen Angst und Glück.

26.04.2018

Zahlreiche Festivals laden von Mai bis September Urlauber und Einheimische an die Mecklenburgische Ostseeküste.

30.04.2018

Studenten-Team „Hanseatic Efficiency“ der Universität Rostock nimmt im Mai an Shell Eco-Marathon in London teil

26.04.2018