Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Gemeinde streitet über bezahlbaren Wohnraum

Rethwisch Gemeinde streitet über bezahlbaren Wohnraum

In Börgerende-Rethwisch sollen günstige Wohnungen gebaut werden. An der Vorgehensweise sowie möglichen Standorten gibt es Kritik.

Voriger Artikel
Kiebitzweg bleibt noch bis März eine Baustelle
Nächster Artikel
In der Kasse klafft ein großes Loch

Bezahlbarer Wohnraum ist in Börgerende-Rethwisch knapp. Deshalb sucht die Gemeinde jetzt nach Lösungen.

Quelle: Norbert Fellechner

Rethwisch. Bezahlbare Wohnungen in Börgerende-Rethwisch – und zwar nicht weitere Ferien-Domizile, sondern Unterkünfte für Mitarbeiter heimischer Unternehmen: Dieses Vorhaben soll jetzt endlich in Angriff genommen werden. „Die Zeit drängt“, sagt Börgerendes stellvertretender Bürgermeister Klaus Bergmann. „Schon Anfang 2018 brauchen wir neuen Wohnraum.“

Eine Möglichkeit: ein noch unbebautes Areal am Fischerweg. Die Gemeinde ist hier grundbuchlicher Eigentümer – und hatte bislang sämtliche Kaufanträge abgelehnt, um die Grundstücke bei entsprechendem Bedarf für Mitarbeiter des neuen Upstalsboom-Hotels freizuhalten. Jetzt müssen die Gemeindevertreter erneut über einen möglichen Verkauf entscheiden: Die Modesta Grundstücks GmbH will auf dem Gelände zwei Fachwerkhäuser bauen – und diese vorrangig an Hotel-Kräfte veräußern.

Ein Ansinnen, das Klaus Bergmann kritisch sieht: „Die Gemeinde wurde im Vorfeld nicht in die Pläne einbezogen – wir wissen auch nicht, warum hier Fachwerkhäuser gebaut werden sollen und wie die genau aussehen könnten.“ Deshalb plädiere er dafür, den Beschluss zum Kaufantrag von der Tagesordnung zu nehmen, so Bergmann: „Der Antragsteller sollte zunächst die Möglichkeit bekommen, das Vorhaben auf der nächsten Gemeindevertretersitzung vorzustellen.“

Lennart Plottke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Barth
Der Putz fällt ab, die Fassade hat Risse und ist stark verschmutzt. Gisela Langhammer wohnt in unmittelbarer Nachbarschaft zur Speicher-Baustelle am Barther Hafen und ist überzeugt: „Die Bauarbeiten zerstören unser Eigentum.“

Am Barther Hafen wird der einstige Speicher zu Wohnungen umgebaut. Nun klagen die Nachbarn, dass ihr Eigentum unwiederbringlich beschädigt wird.

mehr
Mehr aus Bad Doberan
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
Telefon: 0 38 203 / 55 300
E-Mail: bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.