Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 12 ° heiter

Navigation:
Goethestraße: Stadt plant Tempo-Limit auf dem Pflaster

Bad Doberan Goethestraße: Stadt plant Tempo-Limit auf dem Pflaster

Die Arbeitsgruppe „Verkehr“ in Bad Doberan prüft, ob auf der neuen Prachtstraße nur noch Tempo 30 erlaubt sein soll.

Voriger Artikel
Sellering hofft auf Rettung für Grand Hotel
Nächster Artikel
Papier auf heißer Herdplatte: Wohnhaus evakuiert

Seit die Goethestraße Ende 2012 wiedereröffnet wurde, häufen sich die Beschwerden über Raser in der Innenstadt.

Quelle: Andreas Meyer

Bad Doberan. Den Anwohner dürfte diese Nachricht gefallen: Die Doberaner Goethestraße soll Tempo-30-Zone werden. Das jedenfalls fordert der parteilose Stadtvertreter Jochen Arenz — und er bekommt für diese Idee sogar Rückendeckung aus dem Rathaus. Ja, seit die Prachtstraße saniert ist, werde auf ihr deutlich schneller gefahren, sagte Bauamtsleiter Norbert Sass jüngst vor dem Ausschuss für Stadtplanung. Auch an der Severinstraße und Am Kamp soll künftig langsamer gefahren werden.

Die Goethestraße war erst Ende 2012 nach monatelanger Sanierung wieder für den Verkehr freigegeben worden. 3,2 Millionen Euro hatten Land, Stadt, Bäderbahn und Zweckverband in die Umgestaltung der Straße gesteckt. Keine Schlaglöcher mehr, eine ebene Fahrbahn: „Und auf der ist es sicherlich möglich, schneller als die erlaubten 50 Stundenkilometer zu fahren“, räumt Amtsleiter Sass ein.

Auch Anwohner Moritz von Grotthuss hatte sich an die Stadt gewandt — mit der Bitte, das Rasen einzuschränken: Er war in Sorge, dass die vielen Kinder — auch seine eigenen —, die vor allem am Morgen die Goethestraße auf dem Weg zur Kamp-Schule queren müssen, in Gefahr sein könnten. Auch die Patienten der vielen Arztpraxen, die sich in der Prachtstraße niedergelassen haben, seien gefährdet.

Auch Stadtvertreter Arenz bezieht sich in seinem Antrag auf die Fußgänger: Aus Sicherheitsgründen sei das Tempo-Limit von Nöten. Ein Punkt, dem auch das Bauamt nicht widersprechen mag: Ja, eine Gefahr sei an der Straße gegeben, heißt es aus dem Rathaus. Der Ausschuss für Stadtentwicklung jedoch vertagte das Thema zunächst: Die Arbeitsgruppe Verkehr, in der auch Anlieger und Gewerbetreibende vertreten sind, soll sich zunächst mit dem Tempo- Limit befassen. „Wir brauchen ein Gesamtkonzept für die Innenstadt“, fordert beispielsweise FDP- Frontmann Harry Klink.

Diskussionen dürfte es in den kommenden Wochen auch über das Pflaster der Fahrbahn geben. „Die Steine sind teilweise nicht fachmännisch verlegt worden“, monierte Joachim Seehaus (CDU), der Vorsitzende des Ausschusses und ehemaliger Bauamtsleiter des Landkreises Doberan. Das sei im Rathaus bereits bekannt, sagt dazu Bauamtsleiter Sass. Die ausführende Baufirma habe eine Bürgschaft hinterlegt. Von dem Geld könnte im Zweifelsfall eine Sanierung der Fahrbahn bezahlt werden. Zunächst will die Stadt aber mit allen Beteiligten über den Zustand der Goethestraße beraten.

am

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bad Doberan
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
Telefon: 0 38 203 / 55 300
E-Mail: bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.