Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Große Vielfalt beim zweiten Plein Air im Ostseebad
Mecklenburg Bad Doberan Große Vielfalt beim zweiten Plein Air im Ostseebad
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:09 13.05.2018
Gewinner und Initiatoren des zweiten „Plein Air Festivals“ in der Kühlungsborner Kunsthalle (v.l.): TSK-Chef Ulrich Langer, Wolfgang Bergt (3. Platz), Künstler und Veranstalter Frank Koebsch, Katharina Bergander (1. Platz), Bürgermeister Rüdiger Kozian und Zuzana Fuska-Bernat (2. Platz). Quelle: Sabine Hügelland
Kühlungsborn

Jeder Mensch sieht Dinge anders. Der eine überblickt das Ganze, ein anderer schaut auf das Detail. So jetzt auch rund 50 Hobbymaler und Künstler, die sich auf das Abenteuer des zweiten „Plein Air Festivals“ in Kühlungsborn einließen. Was in zwei Tagen künstlerischer Arbeit in Pastell, Öl, Acryl und als Collagen zwischen Kühlungsborn und Bad Doberan entstand, war jetzt in der Kunsthalle zu sehen.

Etwa 100 Bilder hingen dort, zehn davon stammten von den sechs Dozenten, die das Plein Air – die Freilichtmalerei – begleiteten. Für die meisten Teilnehmer war es das erste Mal, dass ihre Werke an so exponierter Stelle der Öffentlichkeit zugänglich wurden.

Drei Bilder wurden letztlich durch eine Jury zu den besten gekürt. Den ersten Platz und damit 1000 Euro gewann das Aquarell „Münster II“ von Katharina Bergander. Die 51-jährige Berlinerin kommt aus dem Maschinenbau und malt erst seit knapp sieben Jahren. Kunsttherapeutin Zuzana Fuska-Bernat aus Wedel malte „Bastorf mit Feld“ auf Pastelpapier und errang damit den zweiten Platz und 500 Euro: „Mir gefiel der Kontrast mit dem Gelb des Rapsfeldes besonders.“

Den dritten Platz und 250 Euro bekam der Rostocker Wolfgang Bergt mit „Steilküste bei Heiligendamm“: „Ich finde es interessant, mit anderen gemeinsam zu malen, sich austauschen“, sagte der 67-Jährige, der bereits im vergangenen Jahr dabei war.

Sabine Hügelland

Mehr zum Thema
Kultur Ausstellung in Berlin - Das Wandern ist der Künstler Lust

„Zurück zur Natur!“ Mit Rousseaus berühmter Parole wurde um 1800 das Wandern modern. Jetzt erlebt es eine Renaissance. Eine Ausstellung in Berlin zeigt, wie wichtig das Wandern auch für die Kunst ist.

09.05.2018

Bis tief in die Nacht kitzelt Christie's die Millionen heraus. Vieles aus der Kollektion von Milliardär David Rockefeller verzückt, andere Stücke geben Rätsel auf. Rund um die Welt bieten Sammler mit, aber selbst manch großem Player geht im Saal am Ende die Luft aus.

12.05.2018

Per Kirkeby gilt als bedeutendster Vertreter der dänischen Gegenwartskunst. Lange war Deutschland das Zentrum seiner Kreativität. Am Mittwoch ist der ehrgeizige Multi-Künstler mit 79 Jahren gestorben.

11.05.2018

Großer Bedarf: Bad Doberan will Beirat für Menschen mit Behinderung gründen.

13.05.2018

Die Rostocker spielen in einer packenden Partie 2:2 beim FSV Bentwisch.

12.05.2018

Tabellenführer gewinnt mit 2:0 beim Gnoiener SV.

12.05.2018