Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Grünes Licht für rote Feuerwehr
Mecklenburg Bad Doberan Grünes Licht für rote Feuerwehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 04.09.2013
Reddelich

Die Gemeindevertreter in Reddelich haben dem Feuerwehrverein jetzt „grünes Licht“ für eine Spendensammlung gegeben. Der Verein möchte Geld für einen Feuerwehr-Mannschaftswagen sammeln, der sowohl für die Jugendarbeit des Feuerwehrvereins als auch für die Brandeinsätze der aktiven Wehr genutzt werden soll. Die Zustimmung war erforderlich, weil die Gemeinde am Ende der Eigentümer des neuen Fahrzeuges werden und für die Folgekosten von jährlich rund 1100 Euro aufkommen soll.

Bereits im Frühjahr hatte sich der stellvertretende Wehrführer, Rene Flatow, mit einem entsprechenden Antrag an die Gemeindevertreter gewandt, die jedoch damals auf Grund der vielen ungeklärten rechtlichen Probleme die Zustimmung versagen mussten. Offen war zunächst, ob die Gemeinde überhaupt eine solche „Spende“ annehmen darf. Weitere Fragen kamen hinzu: Darf die Gemeinde Geld für Folgekosten in den Haushalt einstellen? Wie ist die doppelte Nutzung des Fahrzeugs für Jugendarbeit und Brandeinsätze versicherungstechnisch zu regeln?

Inzwischen sind die meisten offenen Fragen geklärt. Lediglich über einen geeigneten Stellplatz für den Transporter diskutierten die Gemeindevertreter am Montagabend noch. Im Feuerwehrhaus ist kein Platz, auf dem öffentlichen Parkplatz davor ist die Sicherheit nicht gegeben. Schließlich wurde Rene Flatow beauftragt, die Möglichkeiten hinter dem Feuerwehrgebäude an der Grenze zum Nachbargrundstück auszuloten, und mit dem privaten Grundstückseigentümer eine Einigung zu erzielen.

kw

Täglich holen sich Jung und Alt aus Bad Doberan und Umgebung 500 sogenannte Medieneinheiten aus der Bibliothek. Viele Schüler bessern hier ihr Wissen für den Unterricht auf.

04.06.2018

Zwei Mitarbeiter des Forstamtes untersuchen in diesen Tagen den Wald auf seinen Gesundheitszustand. Die Inventurergebnisse bilden dann die Grundlage für den Waldzustandsbericht.

01.01.1998

Aus eigener Initiative wird die Stadtvertretung keinen Beschluss über die Schließung der Goethe-Schule fassen, stellte Reriks Bürgermeister Wolfgang Gulbis jetzt unmissverständlich klar.

04.06.2018
Anzeige