Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Haltestelle am Gymnasium: Kreis lehnt Abschaffung ab
Mecklenburg Bad Doberan Haltestelle am Gymnasium: Kreis lehnt Abschaffung ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 26.03.2014

Die Forderung der Bad Doberaner Touristiker, die Bushaltestelle vor dem Friderico Francisceum abzuschaffen, dürfte endgültig vom Tisch sein: Denn nach den Protesten von Schülern, Eltern, Lehrern und sogar vom Seniorenbeirat, hat nun auch der kreiseigene Busbetrieb Rebus den Plänen eine Abfuhr erteilt.

Die Haltestelle werde von insgesamt gleich 15 Bus-Linien angefahren. „Damit ist der Haltepunkt Stadtmitte nicht nur im Linien-, sondern auch im Schülerverkehr unverzichtbar“, schreibt das zuständige Amt für Kreisentwicklung jetzt in einer Stellungnahme an das Rathaus. Selbst wenn der Alexandrinenplatz umgestaltet und verkehrsberuhigt wird, müsste die Haltestelle bleiben: „Der Landkreis Rostock fordert, auch zukünftig eine Bedienung der Haltestelle Stadtmitte sicherzustellen.“ Insgesamt seien rund 500 der 850 Schüler am Bad Doberaner Gymnasium auf den Bus angewiesen, heißt es aus dem Schulamt in Güstrow. Der Zentrale Bus-Bahnhof der Stadt sei gar nicht groß genug, um so viele Fahrgäste in kurzer Zeit aufzunehmen und scheide daher als Alternative aus. Der Fußweg sei den Schülern zwar zuzumuten, aber ob die Gehwege ausreichend seien, stellt das Landratsamt in Frage.

Das Busunternehmen Joost, das als Auftragnehmer von Rebus unterwegs ist, spricht sogar von einer „katastrophalen Entscheidung für die Stadt Bad Doberan“, wenn die Haltestelle abgeschafft wird.

Doberans Bauamtsleiter Norbert Sass sagt dazu nur: „Wir haben den Argumenten nichts hinzufügen.“



am

Täglich holen sich Jung und Alt aus Bad Doberan und Umgebung 500 sogenannte Medieneinheiten aus der Bibliothek. Viele Schüler bessern hier ihr Wissen für den Unterricht auf.

04.06.2018

Zwei Mitarbeiter des Forstamtes untersuchen in diesen Tagen den Wald auf seinen Gesundheitszustand. Die Inventurergebnisse bilden dann die Grundlage für den Waldzustandsbericht.

04.06.2018

Aus eigener Initiative wird die Stadtvertretung keinen Beschluss über die Schließung der Goethe-Schule fassen, stellte Reriks Bürgermeister Wolfgang Gulbis jetzt unmissverständlich klar.

04.06.2018
Anzeige