Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Heiße Show in brütender Hitze
Mecklenburg Bad Doberan Heiße Show in brütender Hitze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 30.07.2018
Die Samba-Schule Mariposa aus Kopenhagen führte den Umzug durch das Ostseebad an. Quelle: Fotos: Lutz Werner
Kühlungsborn

Sommerspektakel – das Ostseebad Kühlungsborn war am vergangenen Sonnabendnachmittag im Ausnahmezustand. Mehr als 300 Karnevalisten von 32

Das Ostseebad Kühlungsborn feierte am Wochenende das Sommerspektakel der Karnevalisten.

Faschingsvereinen aus ganz Deutschland sowie Musiker und Tänzerinnen der Samba-Schule Mariposa aus Kopenhagen zogen im großen Umzug durch die Stadt. Mit großen, fantasievoll geschmückten Wagen, drei Show-Musik-Zügen und sehr viel guter Laune. Angeführt wurde der Zug von Samba-Tänzerinnen aus Kopenhagen.

Tausende Schaulustige säumten die Straßen in Strandnähe und den großen Baltic Platz – Kühlungsborner und vor allem viele Gäste des Ostseebades. Für Akteure und Zuschauer geriet dieser Nachmittag zur Hitzeschlacht, denn es waren 32/33 Grad im Schatten. Der Haken dabei: Es gab kaum Schatten.

Nach dem Umzug zeigten die Karnevalisten in einem Gala-Programm im Konzertgarten Ost Ausschnitte aus ihren Programmen und abends wurde bei einer großen Schlager-Party bis in die Nacht gefeiert. Mit einem musikalischen Frühschoppen, dargeboten vom Musikzug Bremerhaven/Soltau/Seelze und der schrägen Guggen-Blasmusik-Truppe Fätza Bätscher aus Baden-Württemberg klang das Spektakel gestern Vormittag aus.

Das Sommerspektakel, veranstaltet vom heimischen Faschingsklub Kühlungsborn (FKK), feierte am vergangenen Wochenende seinen 25. Geburtstag. „Wir sind mit unserer Jubiläums-Ausgabe, die zu einer großen Geburtstags-Party wurde, mehr als zufrieden. Da hat alles gepasst“, zog FKK-Präsidentin Iris Eichler gestern die Bilanz des Wochenendes, das bereits Freitag mit einer Strand-Party begann.

Hochsommer, Ostseestrand, das Flair eines großen Ostseebades, in dem Tausende Gäste sind, Party-Stimmung und Sonne satt – wenigstens in diesem Jahr: Dieser Mix zieht Akteure aus ganz Deutschland, die oft schon seit vielen Jahren regelmäßig kommen, immer wieder an. Wie die Musiker und Tänzerinnen von der Samba-Schule Mariposa aus Kopenhagen. „Wie oft wir schon dabei sind? Keine Ahnung – das geht zurück in die 1990er Jahre. Kühlungsborn hat ein einmalig schönes Flair, das Sommerspektakel ist ein Event, das zu diesem schönen Ostseebad im Sommer passt und die Gastgeber vom FKK machen hier alles richtig. Wir lieben das Sommerspektakel“, sagte Mariposa-Manager Klaus Holm.

Die Fätza Bätscher trugen ihre Verbundenheit zum Sommerspektakel am Körper. „25 Jahre Kühlungsborn – danke! Eure Fätza Bätscher“, war auf den Jubiläums-T-Shirts der schrägen Guggen-Truppe zu lesen.

Die Kühlungsborner sind längst zu Sommerspektakel-Experten geworden. „Mariposa ist wieder dabei. Die dürfen nicht fehlen. Schade nur, dass Lübecks Freibeutermukke diesmal fehlt. Die machen auch richtig Stimmung.“ Solche und ähnliche Kommentare waren von Einheimischen am Rand der Strecke zu hören. Die Fanfaren- und Xylophon-Guggen-Truppe aus der Hansestadt musste diesmal wegen Terminproblemen passen. Für die meisten Urlauber war das alles neu und die Begeisterung riesig. „Das ist fast ein bisschen Copacabana. Einfach toll. Schön, dass dieses Event in unseren Urlaub fällt“, sagte Britta Zscherner aus Leipzig, die den Zug mit Ehemann Mayk am Kreisel Ost erwartete. „Eine super Show auf der Straße. So etwas habe ich noch nie live erlebt“, so Manja Börner aus Cottbus. Sie sah den Umzug am Baltic Platz.

Galerie: www.ostsee-zeitung.de

Lutz Werner

173 Aktive genießen beim 17. Warnowschwimmen die familiäre Atmosphäre und den Blick auf die Silhouette Rostocks

30.07.2018

Weniger Besucher wegen der Wärme / Feuerwerk musste abgesagt werden

30.07.2018

In dieser Woche schließen die Bauern des Kreises die Getreideernte ab. Fast vier Wochen früher als üblich, mit heftigen Ertragseinbußen. Anhaltende Dürre bringt Landwirte in Existenznot.

30.07.2018