Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Helden des Ehrenamtes
Mecklenburg Bad Doberan Helden des Ehrenamtes
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 02.12.2017
Detlef Schmidt aus Wismar ist seit mehr als 40 Jahren ehrenamtlich in verschiedenen Gremien und Vereinen tätig. In der „Mittwochsrunde zu Wismar“ ist er für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig. Quelle: Foto: Detlef Schmidt
Bad Doberan/Grevesmühlen

Es war ein spannendes Rennen bis zum Schluss. Am Ende setzte sich die Bürgerinitiative „Bad Doberan hilft“ beim Erhard-Bräunig-Preis der Volks- und Raiffeisenbank durch. Der junge Verein kümmert sich seit zwei Jahren um die Integration von Flüchtlingen. Mit 5000 Euro ist der Preis dotiert, der seit 2016 verliehen wird.

„Doberan hilft“ heißt der Preisträger des aktuellen Bräunig-Preises. Wir zeigen auf dieser Seite alle Initiativen, die für den Preis nominiert wurden.

Im vergangenen Jahr hatte der Förderverein Friedrichshagen die Auszeichnung erhalten. Damals hatten sich 44 Vereine und Initiativen beworben.

In diesem Jahr gab es insgesamt 29 Einsendungen aus vielen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens.

Wie groß die Bandbreite der Hilfe und Unterstützung im Verbreitungsgebiet der VR-Banken zwischen Rostock und Grevesmühlen ist, das zeigt diese Seite. Wir stellen einen Teil der Bewerber vor, die in die engere Auswahl der Preisträger gekommen sind.

Überreicht wurde der Preis übrigens unter anderem von Susanne Bräunig, der Witwe des 2015 verstorbenen Politikers, der zeit seines Leben ein großes Engagement für seine Mitmenschen gezeigt hat. Wie groß die Wertschätzung für Erhard Bräunig ist, zeigt auch die lange Liste der Bewerber.

Allein die Nominierung ist bereits eine Auszeichnung und Anerkennung der Arbeit der vielen Vereine und Initiativen. Dass die VR-Bank ihr 2015 verstorbenes Aufsichtsratsmitglied Erhard Bräunig auf diese Weise ehrt, zeigt, wie groß das Vermächtnis des ehemaligen Landrates und Bürgermeisters ist. Erhard Bräunig war vor allem durch seine direkte Art bekannt geworden. Anpacken statt lange Reden, lautete sein Motto. Und genau das wollen die Initiatoren mit diesem Preis fortsetzen.

Und so können Vereine sich bewerben

Der Erhard-Bräunig-Preis würdigt vorbildliches, bürgerschaftliches Engagement einer Person oder mehrerer Personen, Initiativen oder eines Vereins. Es wird die Vorbildwirkung ausgezeichnet. Unter bürgerschaftlichem Engagement wird das freiwillige, nicht allein auf finanzielle Vorteile gerichtete und das Gemeinwohl fördernde Engagement verstanden.

Kandidaten: Gesucht werden Menschen, die ihre Geschicke selbst in die Hand nehmen und Initiative entwickeln. Schwerpunkt kann das gesellschaftliche, soziale, kulturelle oder sportliche Engagement sein. Der Preis ist mit 5000 Euro dotiert.

Die Nominierung erfolgt durch einen Vorschlag. Eine eigenständige Bewerbung ist nicht vorgesehen. Der Nominierungszeitraum endet am 12. Oktober. Die Adresse: Bürgerstiftung der Volks- und Raiffeisenbank, Stichwort „Erhard-Bräunig-Preis“, Mecklenburger Straße 12-16,

23966 Wismar

Weiterhin nominiert wurden

Marie Luise und Herbert Pietrowski von der Bürgerinitiative aus Grambow, Petra Kruse vom Kulturkreis Carlow, Carola Köpnick vom Seniorenbeirat in Neuburg, Klaus-Peter Gauer aus Gägelow, der sich für die Sanierung alter Gebäude engagiert, Katrin Henneberg vom Förderverein der Grundschule Parkentin, Heinz Koch vom Kulturverein „Herz Mecklenburg“ aus Lohmen und Uwe Steinhagen, Karlheinz Paetow, Raimund Kraft und Gerd Rietdorf von der „Mittwochsrunde zu Wismar“

Michael Prochnow

Mehr zum Thema

Bärbel Schneider aus Wustrow hat die Wasserrettung zu ihrem Lebens-Mittelpunkt gemacht. An diesem Wochenende erhält die 75-Jährige für ihr jahrelanges Engagement die Ehrenamtsnadel des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Die Wustrower wissen jedoch schon längst, was sie an Bärbel Schneider haben.

29.11.2017

Die Freiwillige Feuerwehr Damshagen in Nordwestmecklenburg hat 26 aktive Mitglieder. Elf der Ehrenamtler sind Frauen. Vor fünf Jahren war die Wehr aufgelöst worden, weil sie keinen Wehrführer mehr hatte. Seit Januar ist sie wieder voll einsatzfähig.

29.11.2017

29 Männer und Frauen aus dem Landkreis Vorpommern-Greifswald wurden gestern Abend von Landrätin Dr. Barbara Syrbe (Die Linke) für ihr ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet.

30.11.2017

Forstleute wollen den Bestand an Laubbäumen erhöhen und den Wald widerstandsfähiger machen

10.03.2018
Bad Doberan Serie Teil 5: Die Regionale Schule am Kamp in Bad Doberan - In der Freizeit für jeden was dabei

Berufsorientierung findet von der 5. bis 10. Klasse statt / Schüler loben Angebote und Ausstattung

07.02.2018
Bad Doberan Schulnavigator Teil 4: Regionale Schule mit Grundschule „Buchenberg“ Bad Doberan - Schüler da abholen, wo sie sind

In dieser Einrichtung ist jeder zweite Sechstklässler fit für das Gymnasium

02.02.2018
Anzeige