Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Herbst wird im Ostseebad wieder sehr bayerisch
Mecklenburg Bad Doberan Herbst wird im Ostseebad wieder sehr bayerisch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 12.09.2018
Die bayerischen Abende im großen Festzelt sind immer die Höhepunkte des Kühlungsborner Herbstes. Quelle: Ulrike Pawandenat
Kühlungsborn

Haxe, Hendl, Weißwurst und Paulaner Oktoberfestbier, dazu im Festzelt im Konzertgarten West die Werner-Burger-Band aus Garmisch-Partenkirchen mit original bayerischer „Musi“. Viele Besucher – Kühlungsborner und Touristen – laufen dort inzwischen in Dirndl und Lederhose auf. Das Ostseebad feiert vom 28. September bis zum 3. Oktober wieder seine Variante vom Oktoberfest – den Kühlungsborner Herbst.„Wir feiern im Konzertgarten West – nicht auf der Wiesn. Nicht nur mit bayerischer Musik, sondern auch mit norddeutschen Klängen. Dazu gehört auch die traditionelle Einkaufsnacht im Ortsteil Ost am Vorabend des Tages der Deutschen Einheit mit einem prächtigen Höhenfeuerwerk. Und überhaupt: Ein Oktoberfest hat heute doch jeder. Davon wollen wir uns etwas abheben“, begründet Touristik-Chef Ulrich Langer „den zugegebenermaßen etwas sperrigen Namen für das Fest“. Und noch etwas unterscheidet den Kühlungsborner Herbst vom originalen Oktoberfest in München: Mit bis zu 11,50 Euro für die Maß Bier geht da der Preis wieder durch die Decke. Die Maß in Kühlungsborn kommt mit neun Euro fast schon moderat daher.

Tische im Festzelt werden gut nachgefragt

Karsten Jurk, Event-Manager beim Touristik-Service, fügt hinzu: „Gut die Hälfte der Tische – immer für acht Personen – für die beiden bayerischen Abende am Freitag und Sonnabend, 28. und 29. September, wurde schon reserviert. Ich bekomme jeden Tag neue Bestellungen. Wer mit seiner Gruppe zusammen sitzen möchte, sollte jetzt schnell sein.“Im Zelt wird es so sein wie immer – laut, fröhlich, bierselig. Hinter den Kulissen allerdings ein wenig anders als sonst. „Wir müssen diese Tage auch intensiv dafür nutzen, um die touristische Partnerschaft zwischen unserem Ostseebad Kühlungsborn und dem großen Alpen-Urlaubsort Garmisch-Partenkirchen wieder in sicheres Fahrwasser zu bringen“, erklärt Touristik-Chef Ulrich Langer. Diese Partnerschaft gibt es seit 2011. Beide Urlaubsorte, „die nicht in unmittelbarer Konkurrenz zueinander stehen“, werben mit unterschiedlichen Aktionen – wie jetzt die Bayern im Konzertgarten West – im Revier des Partners um Gäste für sich. Führungskräfte und Mitarbeiter der beiden Tourismuszentralen lernen voneinander, tauschen sich aus.

Tourismus-Partnerschaft mit Garmisch-Partenkirchen muss erneut festgezurrt werden

So soll es auch diesmal wieder sein. Aber ganz so sicher ist das alles nicht. Mit den bayerischen Musikern kommt auch Thorsten Unseld, der neue Chef von Gapa-Tourismus, mit drei Marketing- und Event-Leuten aus seinem Haus nach Kühlungsborn. Peter Ries und Peter Nagel, die beiden langjährigen Tourismus-Direktoren des Alpen-Ortes und Garanten für die Partnerschaft, haben inzwischen beide ihre Jobs aufgegeben. Ries ist im Vorruhestand, Nagel jetzt Touristik-Chef in Berchtesgaden. Und ob Ulrich Langer länger als bis Jahresende Touristik-Chef von Kühlungsborn sein wird, ist – wenigstens per jetzt – nicht sicher.

Hauptausschuss bestimmt neuen Tourismus-Chef

Der Touristik Service – jetzt eine GmbH – wird zum Jahresende in einen Eigenbetrieb der Stadt umgewandelt. Der Geschäftsführerposten wurde neu ausgeschrieben. Der Hauptausschuss – er tagt nichtöffentlich – wird am kommenden Dienstag die vier aussichtsreichsten Bewerber anhören und entscheiden, wer ab 2019 Tourismus-Chef in Kühlungsborn sein wird. Auch Langer wurde zur Anhörung eingeladen. Bürgermeister Rüdiger Kozian wird am Tag danach bekanntgeben, für welchen Kandidaten sich der Hauptausschuss entschieden hat, sagte er gestern auf Nachfrage der OZ.„Für mich bedeutet das, dass ich, wenn die Garmisch-Partenkirchener kommen werden, wenigstens weiß, ob ich mit ihnen konkret über Langfristiges reden kann oder ob wir nur unverbindlich Ideen austauschen werden“, sagt Langer. Wie es auch immer für ihn ausgehen wird: „Ich werde dem neuen Leiter von Gapa-Tourismus auf jeden Fall vorschlagen, unsere Partnerschaft fortzuführen“, sagt er. Oktoberfest-Fans wird es freuen.Tisch-Reservierungen: event@kuehlungsborn.de

Werner Lutz

Eli Barsi aus Kanada gastiert in Kühlungsborn

12.09.2018

„Doberan hilft“ im Rennen um Auszeichnung

12.09.2018

Drillinge haben im Klinikum Südstadt das Licht der Welt erblickt

12.09.2018