Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Im Haus leben vier Generationen
Mecklenburg Bad Doberan Im Haus leben vier Generationen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:38 15.06.2018
Büttelkow

Noch im Umbau befindet sich das Haus von Claudia Stiewe und Philipp Lüth aus Nordrhein-Westfalen, gegenüber der Familie Milling. „Wir haben mit dem Rad Büttelkow entdeckt und der Lage wegen, weg vom Tourismus, gleich geliebt“, sagt Claudia Stiewe. „Wow, hier müsste man leben, dachte ich.“ Fast jedes Wochenende verbringt das Paar in Büttelkow.

Ursula Milling (v.l.), Bärbel und Karl-Heinz Milling schätzen die ruhige Lage des Dorfes, in dem sie schon sehr lange leben.

„Irgendwann werden wir ganz hier sein“, sagt sie und mit den Nachbarn verstehen sie sich auch.

Die Nachbarn, das ist auch die Familie Milling, die ihnen schon mal mit Werkzeug aushilft. Vier Generationen leben im Milling-Haus und im September wird 255-Jähriges gefeiert: „Ich werde 60. Unsere Oma ist 90, mein Mann Karl-Heinz ist 65 und mein Sohn 40 Jahre alt“, erklärt Bärbel Milling. Mit im und am Haus leben Hühner, Enten, zwei Hunde, Fische und ein Sittich, der gern mitredet.

Früher gab es noch eine Molkerei, drei Scheunen, Schweine-und Kuhstall und einen MTS-Stützpunkt im Dorf, weiß Bärbel Milling. „Mein Schwiegervater zog in den 50er-Jahren her.“ Es hat sich viel verändert in Büttelkow. „Vor allem die Einwohner, denn es leben von damals nur noch sehr wenige.“ 1974 zog Bärbel Milling ins Dorf. „Ich stamme aus Einhusen. Die super Gemeinschaft hier im Dorf schätzen wir sehr. Außerdem die Nähe zum Wald, die Natur ringsherum, das ist doch herrlich.“ In Büttekow ist nichts zugebaut, auch wenn neue Häuser hinzukamen.

sah

Rostocker Gesellschaft für Stadtentwicklung kauft Grundstück

15.06.2018

Jahrzehntelang gab’s in Kröpelin frische Portionen an der Eistheke / Heute fehlt so etwas

15.06.2018

Beate und Udo Chlosta sanieren Schnitterkaten von 1890

15.06.2018
Anzeige