Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan „Ist das Fernsehen im Bücherregal?“
Mecklenburg Bad Doberan „Ist das Fernsehen im Bücherregal?“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 18.01.2018
Kröpelins Bibliothekschefin Elke Peters zeigt auf einem iPad die kinderleichte Nutzung der Onleihe Mecklenburg-Vorpommern. Dort können auch rund um die Uhr eBooks (r. ein Lesegerät dafür) oder Hörbücher per Download ausgeliehen werden. Quelle: Foto: Thomas Hoppe
Kröpelin

Gestern Morgen kamen Grundschüler in die Kröpeliner Stadtbibliothek, sahen hier einen eBook-Reader und sagten daraufhin zur Leiterin des Hauses: „Was hast du da in deinem Regal? So ein kleines Fernsehen!“

Elke Peters hat den Drittklässlern dann nicht nur das tragbare Lesegerät für digital gespeicherte Buchinhalte erklärt, sondern gleich noch auf ihrem iPad erläutert, wie die „Onleihe Mecklenburg-Vorpommern“ funktioniert.

„Wir haben doch bald Winterferien und gerade wenn man im Urlaub ist, kann man dieses Angebot sehr gut gebrauchen“, meint die ausgebildete Bibliothekarin. Ein gültiger Bibliotheksausweis sei natürlich die Voraussetzung.

Immer öfter werde sie in Kröpelin gefragt, ob es hier auch eine Onleihe gebe, und die Zahl ihrer Nutzer wachse von Jahr zu Jahr, wie Elke Peters betont. Mittlerweile habe sich die Zahl der Onleihe-Nutzer in einem Jahr von 32 auf 64 erhöht. Allein im Vorjahr gab es insgesamt 1858 Entleihungen aus der Onleihe, die seit dem 4. November 2015 online ist. Aus den Räumen der Bibliothek in der Hauptstraße 5 wurden im selben Zeitraum insgesamt 12656 Medien ausgeliehen.

Über diesen Pool von 34 Bibliotheken im Land können Kinder- und Jugendbücher, Romane, Sachbücher als eBooks, eAudio-Hörbücher, ePaper von Zeitungen und Zeitschriften (darunter Spiegel, Die Zeit, Die Welt, Frankfurter Allgemeine, Süddeutsche Zeitung sowie Auto, Motor und Sport) sowie eVideos per Download über das Internet zeitlich befristet ausgeliehen werden. „Auf unserer Internetseite „bibliothek-museum-kroepelin.de“können Interessenten eine kurze Anleitung zur Nutzung und den Link zur Onleihe MV finden“, sagt Elke Peters noch und ergänzt: „Viele Bestseller stehen den Benutzern für 21 Tage auf ihrem eReader zur Verfügung. Sollte ein Buch ausgeliehen sein, bestellen Sie diesen Titel vor und machen eine Vormerkung. Per E-Mail erhalten Sie dann eine Benachrichtigung. 15 Titel können Sie gleichzeitig ausleihen.“ Mahngebühren entfallen übrigens, denn nach Ablauf der Ausleihfrist lassen sich die runtergeladenen Dateien einfach nicht mehr öffnen. „Wer die Jahresgebühr bezahlt hat, kann rund um die Uhr von zu Hause aus die Sachen ausleihen. Das ist doch gerade für Leute wie in Alt Karin, Danneborth oder auf anderen Dörfern weit weg eine bequeme Lösung“, wirbt die Leiterin der Stadtbibliothek für die Nutzung der Onleihe.

Nach den Grundschülern waren gestern Dreijährige aus der „Pusteblume“-Kita mit Petra Lohse in der Bibliothek und bekamen von Elke Peters die Geschichte des Katers Kamillo und seines ersten Schultages vorgelesen – ausgeschmückt mit knapp 20 Minikino-Bildern zum Text dazu. Die Kinder lauschten der Erzählung und entdeckten zwischendurch ihre Schatten im Beamerlicht. Schließlich wandelten die Dreikäsehochs an den großen Regalen vorbei: „Bücher aussuchen!“, meinte ein Mädchen sofort. Ein Junge mutmaßte zunächst, dass es hier die Bücher und DVDs zu kaufen gebe, während sein Kumpel warnte:

„Nicht anfassen!“ Jetzt wissen sie es bestimmt besser.

Thomas Hoppe

Mehr zum Thema

Angela Leddin hat als Chefin der Arndtschule viele Veränderungen erlebt / Lob an Eltern und Stadt

11.03.2018

Kleine Chipkarte – großer Bedarf: 10000 Kinder und Jugendliche in Vorpommern-Rügen nutzen Bildungskarte mit Leistungen aus Bundesprogramm

17.01.2018

Der Ausbildungs- standort Sassnitz fällt weg / Kurse in Wolgast

11.03.2018

Kritik an Verkehrsführung im Bad Doberaner Wohngebiet / Lösung könnte die Sanierung der Thünenstraße bringen

18.01.2018

André Schumacher berichtet von seinen Reisen

18.01.2018

In der Kleinen Komödie in Warnemünde wird heute und morgen noch das Stück „Frauen“ aufgeführt.

18.01.2018