Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Ja zur Kirche: Mehr Jugendliche bekennen sich
Mecklenburg Bad Doberan Ja zur Kirche: Mehr Jugendliche bekennen sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 16.03.2013
Bad Doberan

Ab Ende April werden zwischen Bad Doberan, Kühlungsborn, Kröpelin und Satow wieder hunderte Jugendliche in den Kreis der Erwachsenen aufgenommen. Gegenwärtig liegen der Geschäftsstelle des Jugendweihe-Vereins Mecklenburg-Vorpommern knapp 280 Anmeldungen vor. Vor 13 Jahren waren es noch mehr als das Doppelte.

Damit ist die atheistische Jugendweihe im alten Landkreis Bad Doberan das mit Abstand beliebteste Ritual des feierlichen Abschieds von der Kindheit. Für die Feiern haben sich in Mecklenburg-Vorpommern rund 6100 Mädchen und Jungen angemeldet. Das ist gut die Hälfte aller 14-Jährigen. Zur Konfirmation werden lediglich rund 1000 Jugendliche im Land erwartet.

„Wir hatten ein paar Jahre mit dem Geburtenknick zu kämpfen. Jetzt hat sich die Situation wieder entspannt“, sagt Rosemarie Brandt vom Jugendweiheverein aus Rostock. Nicht alle feiern Jugendweihe, Konfirmation oder Firmung: „Viele können sich eine große Feier nicht leisten und feiern privat im kleinen Kreis“, sagt Brandt. In der Münstergemeinde Bad Doberan erhalten am Sonntag vor Pfingsten 16 Jugendliche den Segen. Damit hat sich die Anzahl im Vergleich vor acht Jahren fast verdoppelt. Pastor Albrecht Jax: „Die Anzahl der Konfirmanden steigt.“

In Kühlungsborn wird es in diesem Jahr keine feierliche Konfirmation geben. „Es gab einen Bewerber, aber dieser wird die Konfirmation um ein Jahr verschieben. Alleine wollte er nicht feiern“, sagt Pastor Matthias Borchert. „Wir haben dieses Jahr einen kleinen Bruch“, gesteht er. Er meint, dass viele Jugendliche durch ihre Erziehung im Elternhaus die Beziehung zur Kirche verloren haben. Doch es gibt Hoffnung: Im nächsten Jahr werden zehn junge Mädchen und Jungen vor den Altar treten und das „Ja“ zur Taufe bestätigen.

Am Pfingstsonntag werden in der Neubukower Gemeinde neun junge Gläubige konfirmiert. Vor einem Jahr waren es nur fünf. Pastor Johannes Pörksen: „Es kommen auch Konfirmanden aus der Gemeinde Westenbrügge dazu. Die hohe Anzahl freut uns. Es zeigt, dass noch viele Jugendliche zur Kirche stehen.“

Besonders erfreulich ist die Situation in der Kirchgemeinde Kröpelin. Pastor Olaf Pleban kann am Pfingstsonntag gleich zehn Konfirmanden den Segen aussprechen. In den vergangenen Jahren waren es maximal drei Jugendliche, im Jahr 2011 sogar nur einer. „Die Jugendlichen kommen wieder in die Kirche“, sagt Pleban.

In der katholischen Gemeinde Bad Doberan feiern am Pfingstsonntag 22 Jugendliche ihre Firmung. Die Mädchen und Jungen kommen aus Kühlungsborn, Neubukow, Kröpelin, Satow und Bad Doberan. Vor zwei Jahren waren es nur vier Firmanden.

Hannes Ewert

Täglich holen sich Jung und Alt aus Bad Doberan und Umgebung 500 sogenannte Medieneinheiten aus der Bibliothek. Viele Schüler bessern hier ihr Wissen für den Unterricht auf.

04.06.2018

Zwei Mitarbeiter des Forstamtes untersuchen in diesen Tagen den Wald auf seinen Gesundheitszustand. Die Inventurergebnisse bilden dann die Grundlage für den Waldzustandsbericht.

01.01.1998

Aus eigener Initiative wird die Stadtvertretung keinen Beschluss über die Schließung der Goethe-Schule fassen, stellte Reriks Bürgermeister Wolfgang Gulbis jetzt unmissverständlich klar.

04.06.2018
Anzeige