Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Alle sechs Wochen entern Teenies Disco
Mecklenburg Bad Doberan Alle sechs Wochen entern Teenies Disco
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:30 17.03.2019
Nora Wirtz, Klara Hoppe, das Geburtstagskind Joelina Stern, Clara Patzner und Alina Khan (v.l.) feierten in der Teenie-Disco des Sharks Club. Quelle: Sabine Hügelland
Bad Doberan

Die Musik dröhnt bis nach draußen. Seit Anfang Februar und nach einem Umbau eröffnete der Sharks Lounge Club-Bar im Walkmüller Holz 12 wieder.

Teenies warten in einer Schlange vor der Garderobe, denn dort wird es spannend: Wer einen Pasch oder mehr als Zehn würfelt, erhält ein Gratisgetränk. So manch einer hat Glück.

Die Gymnasiastinnen Hannah Krüger und Emely Dreßler stehen an den Spielständen im Sharks Club. Quelle: Sabine Hügelland

Die Teenie-Disco im Sharks Bad Doberan ist gut besucht. Überall stehen Obstteller und am Eingang erhalten die über 100 Kids im Alter zwischen 9 bis 15 Jahren Knicklichter die auf der Tanzfläche Eindruck machen. Die Musik ist schön laut aufgedreht, die Nebelmaschine läuft und was bei Erwachsenen so schwerfällig angeht: Mädchen wie Jungen stehen kaum, dass sie reinkommen auch schon auf der Tanzfläche.

Sie sind losgelöst, springen und tanzen

Sie sind losgelöst, springen, tanzen, haben einfach nur Spaß. Oder sie sitzen in kleine Lounges und unterhalten sich. Für die Kinder ist das eine Möglichkeit einmal nur unter sich zu sein. Die Eltern könnten dabei sein, aber sie haben Vertrauen, denn die Besitzer, DJ Jam und andere Erwachsene sind vor Ort und passen auf.

Anja Stern brachte ihre Tochter Joelina zur Disco. „Sie feiert ihren 13. Geburtstag“, sagt sie. „Super, endlich ist mal wieder was los für die Kinder“, so die Nienhägerin. „Und wir Eltern haben mal ein paar Stunden frei, das ist auch toll.“ Ihre Lounge ist für Joelina und ihre Freundinnen schön geschmückt. Alle sind Mitglieder der Jugendwehr in Nienhagen, verraten sie. Im Eiskühler stehen Limo und Cola bereit, ebenso Süßes und Knabberzeug. „Das hier so viele sind, das ist cool,“, findet Joelina Stern. „Ich würde gern wiederkommen.“

Die Inhaberin des Sharks Club Nadine Wickborn schminkt die Teenies, wie ihre Tochter Lonie. Quelle: Sabine Hügelland

Die Discogänger im Club hatten viele Musikwünsche und DJ Jam kam kaum hinterher. „Für Kinder aufzulegen macht Spaß. Sie sind gut drauf und schnell beim tanzen“, sagt er. Nadine Wickborn ist die neue Inhaberin des Sharks Club. Ihr Mann David Wickborn ist bei ihr angestellt. Der 30-Jährige arbeitete schon unter der Leitung des Vorbesitzers und auch seine Frau verzierte dort bereits viele Gäste mit ihrem Painting. Denn die dreifache Mutter ist seit sieben Jahren neben ihrem Beruf als Kita-Leiterin in Parchim, freischaffend als Bodypainterin unterwegs. An diesem Abend stehen die Mädchen bei ihr Schlange und auch ihre Zwillinge wollten von der Mama hübsche Malereien auf ihrem Gesicht erhalten.

„Wir haben dem Sharks einen neuen Farbanstrich verpasst“, sagt die Inhaberin. Auch die Toiletten wurden auf Vordermann gebracht. Der Eingangsbereich erhielt eine neue und mit Stoff verhangene Beleuchtung. Sandfarben sind die Club-Wände die unter der Decke von einem dunkelblauem Streifen abgesetzt werden. „Das sollte doch alles mit den Möbeln stimmig sein, das war mir wichtig. Bis auf die Tische haben wir die Möbel in Eigenregie mit Helfern gebaut“, sagt die 31-Jährige. „Und die Technik wurde erneuert.“

Die Kids können alle Texte mitsingen

Über Bildschirme flimmern verschiedene Open Air Partys. „Ich finde das so toll, dass die Kids alle Texte mitsingen können, das ist bei den Erwachsenen nicht so“, sagt Nadine Wickborn. „Die Kinder lernen hier auch soziale Kompetenz, sie müssen mit Geld umgehen und erfahren Kontakte.“

„Das Besondere ist, wir haben eine Kooperation mit dem Doberaner Gymnasium. Sie bieten hier Spiele an und machen bei uns auch ihre Abi-Party“, sagt sie. Am Riesen-Dosenwerfen und Minigolf bilden sich kleine Schlangen. Die Gymnasiastinnen Hannah Krüger und Emely Dreßler haben gut zu tun: „Das ist eine schöne Atmosphäre hier“, findet Emely Dreßler. Alle sechs Wochen entern die Kinder den Sharks Club. Am 16. April ist es wieder soweit. „Wir haben so etwas bereits in Parchim angeboten. Dort war um 22 Uhr Schluss. Hier um 21 Uhr, weil wir noch aufräumen müssen und danach die Erwachsenen kommen“, sagt David Wickborn.

Sabine Hügelland

Seit der ersten Kommunalwahl 1990 ist die Unabhängige Wählergemeinschaft, die aus dem Neuen Forum hervorging, in der Kühlungsborner Stadtvertretung. Dort will sie künftig für mehr Frauenpower sorgen. 15 Kandidaten stellen sich zur Wahl. Ihre Auffassung: Für die städtebauliche Entwicklung dürfen nicht nur Einzelprojekte betrachtet werden.

16.03.2019

Ab April müssen Autofahrer in und nahe Kühlungsborn Verkehrseinschränkungen in Kauf nehmen. Das Landesstraßenbauamt lässt die Asphaltdeckschicht auf der L 12 und der L 11 erneuern.

16.03.2019

Die Fahrzeug- und Karosseriebau Parkentin GmbH hat in MV einen guten Namen. Sie baue, repariere und restauriere im Nutzfahrzeugbereich alles, was so anfalle, sagt ihr Chef. Gestern übergab er den 1000. Ladekran in der Firmengeschichte.

15.03.2019