Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Zehnter Kinderkreativtag in Neubukow
Mecklenburg Bad Doberan Zehnter Kinderkreativtag in Neubukow
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:03 25.11.2018
Die neue Dartscheibe des Vereins „Perspektive für Kinder und Jugend Neubukow“ kam sehr gut an. Auch Maximilian Deckert, Lena Wohrow und Antonia Neumann versuchten sich daran. Quelle: Sabine Hügelland
Neubukow

Toben und Basteln so viel sie wollten, das erlebten etwa 800 Kinder und Erwachsene am Sonnabend zum zehnten Kinderkreativtag des „Sozialen Netzwerks Neubukow“. In der Sporthalle hatten die Kinder vor allem eines im Sinn: den Sportparcours stürmen. Er ist jedes Jahr heiß begehrt und wurde von der Ergotherapie Nadine Krug aufgebaut. Doch diesmal bekam er Konkurrenz von einer überdimensionalen Dartscheibe, die der Verein „Perspektive für Kinder und Jugend Neubukow“ mitbrachte. Die Scheibe wurde mit Stoffpfeilen beworfen, die mittels Klettband hängen blieben.

„Ein großes Lob geht an alle Helfer, das Netzwerk und den städtischen Bauhof“, so Mark Gerlitz, der zum Organisations-Team gehörte. „Es ist ein tolles Miteinander.“ 19 Mitglieder vom Verein und um die 20 weitere freiwillige Helfer unterstützten das Fest an diesem Tag. Viele Unternehmen und Privatpersonen gaben Spenden. Die Kreativ-Stände betreuten Netzwerk-Partner wie die Jugendwehr der Stadt: „Wir sind dabei, um Kindern zu zeigen, was man für tolle Sachen unternehmen kann“, sagte Antonia Neumann. Mitgemacht haben ebenfalls die beiden Schulen und Kitas aus Neubukow, der Hort, der Arbeitslosenverband, das Nagelstudio Anja Rönnfeldt und die Märchenerzählerin Katrin Spillner.

Am Stand der Tischlerei Thomas Prüter sägte Lehrling Pascal Naumann unter anderem kleine Weihnachtsbäume aus Holz, die am Nebenstand bemalt wurden, wo auch Sabine Albrecht stand: „Die Kinder und auch wir treffen hier Freunde wieder, das ist toll.“ Die fleißigen Helferinnen am Kuchenstand, zu der auch die zweite stellvertretende Landrätin Anja Kerl gehörte, hatten viel zu tun. Kaum ein Krümel blieb übrig.

Etwa 800 Kinder und Erwachsene besuchten die Veranstaltung in der Sporthalle am Panzower Weg.

Familie Deckert war wieder mit einem Bastelstand vor Ort wo in diesem Jahr Adventskränze entstanden. Ihnen half Familie Vitow, deren vier Wochen altes Baby daneben schlief. „Ich habe selbst drei Kinder und freue mich, wie gut das hier angenommen wird“, sagte Ina Vitow. An diesem Tag bastelten Kinder und Erwachsene unter anderem Windlichter, Kerzenhalter und Sterne zum Aufhängen wie sie Lia mit ihrer Oma Regina Swars herstellte: „Der kommt in mein Zimmer“, sagte das Mädchen.

„Wir erhalten alle so viel positive Resonanz“, freute sich Jutta Zippert die den Stand mitbetreute. Nele Paetz war eine von den Jugendlichen, die Kinder schminkten: „Es ist einfach schön dabei zu sein“, so die 17-jährige aus dem hiesigen Karnevalsverein. „Die Kinder können sich austoben“, freute sich der Vater von Michel, Andy Rupp. Vieles was an diesem Tag entstand, wollen Kindern zu Weihnachten verschenken.

Sabine Hügelland

In Kühlungsborn haben Modelleisenbahnbauer ihre Anlagen gezeigt. Bei der Ausstellung konnten fiktive Landschaften und Nachbauten bewundert werden. Für den Bau wird Alltagsmaterial verwendet.

25.11.2018

Seit mehr als 80 Jahren ist Familie Meyer auf den Feldern Krempins aktiv. Vierte Generation rückt nach.

24.11.2018

Das Gehöft in Krempin ist seit 1715 in Besitz der Familie Strichow.

24.11.2018