Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Konzert zum Erhalt der Bibliothek
Mecklenburg Bad Doberan Konzert zum Erhalt der Bibliothek
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 13.04.2013
Bad Doberan

Für den Kamp-Theater-Verein, der es sich zum Ziel gesetzt hat, nicht nur durch Filmvorführungen die Kulturlandschaft Doberans zu beleben, ist es das erste gemeinsame Projekt mit dem Doberaner Friderico-Francisceum — einem Gymnasium, das in besonderer Weise mit der Musikschule des Landkreises zusammenarbeitet. Es kommen die besten musikalischen Beiträge der Schüler zur Aufführung. Der Erlös dient in vollem Umfang der Finanzierung der Bibliothek des Doberaner Gymnasiums, die der Landkreis seit Januar 2012 eingestellt hat.

Dass die Gymnasiasten weiterhin Bücher zum Lernen ausleihen können, ist seit einigen Jahren ein nervenaufreibender Kampf für Eltern und Schüler, die Bibliotheken für eine elementare Notwendigkeit schulischer Bildung halten. Da Bildung Ländersache ist, kämpfen sie für die Kostendeckung aus staatlichen Mitteln. Aber seit Beginn des Schuljahres ist die Buchausleihe nur noch durch die Finanzen der Eltern möglich — diese reichen jedoch nicht für das gesamte Schuljahr aus.

Um die Bibliothek wenigstens bis zu den Ferien offen zu halten, bitten Schüler und Eltern um Spenden an den Schulverein FFG.

Tickets: 9.30 — 13.30 Uhr in der Bibliothek oder von 11.30 bis 22 Uhr im Kinorestaurant sowie an der Abendkasse (7 bzw. 4 Euro).

OZ

Täglich holen sich Jung und Alt aus Bad Doberan und Umgebung 500 sogenannte Medieneinheiten aus der Bibliothek. Viele Schüler bessern hier ihr Wissen für den Unterricht auf.

04.06.2018

Zwei Mitarbeiter des Forstamtes untersuchen in diesen Tagen den Wald auf seinen Gesundheitszustand. Die Inventurergebnisse bilden dann die Grundlage für den Waldzustandsbericht.

01.01.1998

Aus eigener Initiative wird die Stadtvertretung keinen Beschluss über die Schließung der Goethe-Schule fassen, stellte Reriks Bürgermeister Wolfgang Gulbis jetzt unmissverständlich klar.

04.06.2018
Anzeige