Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kühlungsborn Gelungene Premiere für Winter-Camper
Mecklenburg Bad Doberan Kühlungsborn Gelungene Premiere für Winter-Camper
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 03.01.2018
Thorsten Paul (rechts) und Gunnar Lange sind die beiden neuen Geschäftsführer im Camping-Park Kühlungsborn. Quelle: Fotos: Lutz Werner

Das erste Wintercamping-Angebot im Camping- Park Kühlungsborn war ein voller Erfolg. 420 Wohnmobile und Gespanne rollten an – schwerpunktmäßig in den Tagen um den Jahreswechsel. Dazu kamen Dauer-Camper, die sich die erste Winteröffnungszeit nicht entgehen lassen wollten. „450 der 550 Stellplätze waren belegt. Wir hätten auch alle Stellplätze füllen können“, sagt Thorsten Paul, einer der beiden neuen Geschäftsführer. „Aber da hat uns ein Wasserschaden in einem der drei Waschhäuser einen Strich durch die Rechnung gemacht. Daher war schon etwa vier Wochen vor Weihnachten Reservierungsstop.“

„„Mein Mann und ich sind hier seit 2006 Dauer- Camper. Es ist super, dass wir nun auch im Winter kommen können.“Diana Poehlmann Leer in Ostfriesland
„„„Ich hatte im Internet geschaut, wo Winter- Camping ist und wurde hier fündig. Wie sich herausstellt, eine gute Wahl.“Benjamin Ossowski Hamburg
„„Dieser Camping- Park bedient das gehobene Segment. Wir fühlen uns hier sehr wohl. Die Stellplätze sind erfreulich groß.“Günther Kraut Kassel
„„Alles sehr gut organisiert. Viel Komfort. Vor aIlem die Familienbäder gefallen uns. Im Sommer kommen wir wieder. Ganz bestimmt.“Sabine Müller Löhne in Nordrhein-Westfalen

Erstmalig bietet der Camping-Park Kühlungsborn eine Winter-Öffnungszeit an: vom 18. Dezember bis zum 7. Januar. „Durch die Vorbuchungen wussten wir natürlich um das Interesse. Aber das, was wir hier um den Jahreswechsel erlebt haben, hätten wir uns im Traum nicht ausgerechnet“, sagt Gunnar Lange, der zweite Neue in der Chef-Etage. Unter den Winter-Campern seien viele Stammgäste, aber auch nicht wenige Urlauber, die zum ersten Mal nach Kühlungsborn gekommen wären.

Manfred Sürken, Inhaber des mehrfach ausgezeichneten Komfort-Campingparks direkt hinter dem Küstenwald am Riedenstrand, stellte am vergangenen Sonnabend offiziell seine beiden neuen Geschäftsführer vor. Thorsten Paul (47) ist vor allem zuständig für die internen Vorgänge im Betrieb, Marketing und Kaufmännisches. Er bringt große Erfahrungen in der Branche mit, war zuvor 15 Jahre lang Betriebsleiter im Ferien- Camp Börgerende.

Gunnar Lange (46) wird sich als technischer Geschäftsführer in erster Linie um die Infrastruktur im Park kümmern. Er kommt aus der Bau-Branche. Ein Vorteil jetzt für ihn: „Bei vielen Vorhaben auf dem Platz – wie zuletzt beim großen neuen Waschhaus mit dem Spa-Bereich – war ich nicht ganz unmaßgeblich an der Umsetzung der Baumaßnahme beteiligt.“ Thorsten Paul und Gunnar Lange sind seit dem 1.

November in ihren neuen Funktionen tätig. Der bisherige, langjährige Geschäftsführer Ingo Weiß habe das Unternehmen verlassen, so Inhaber Manfred Sürken.

Winter-Camping liege voll im Trend, so Paul. Die Wohnmobile und Camping-Anhänger werden technisch immer perfekter – auch, was Heizung und Dämmung angeht: „Das sind längst schon rollende Komfort-Apartments.“ Wenn dann ein Camping-Park in attraktiver Lage die entsprechende technische Infrastruktur anbieten könne und die Gäste vor allem im Sanitär- und Spa-Bereich Bedingungen vorfinden, die mit Hotel-Komfort vergleichbar seien, passe es. Für den Test-Durchlauf habe man sich bewusst auf die Zeit mit Anreise-Garantie um Weihnachten und den Jahreswechsel konzentriert. Nach diesem Erfolg sei im Winter 2018/19 durchaus eine längere Öffnungszeit denkbar, sagt Lange.

Das Wintercamping-Angebot habe auch etwas mit Personalpolitik zu tun. „Wer gute Fachkräfte hat, muss sie auch im Winter beschäftigen. Sonst sind sie ganz schnell weg – meistens für immer“, erklärt Thorsten Paul diesen Aspekt der Winter-Camperei.

Was für die Gäste, die sich am Sonnabend vor Silvester im Camping-Park Kühlungsborn tummelten, nun ganz bestimmt kein Thema war. Sie wollten dort einfach nur ein paar schöne Tage haben. Wie Diana Poehlmann aus Leer in Ostfriesland, die mit ihrem Mann seit 2006 in Kühlungsborn einen Dauercamper-Stellplatz hat. „Das neue Sanitärhaus mit dem Spa-Bereich und dem Fitness-Studio hat Hotel-Niveau.

Und hier ist das Meer immer ganz nah. Bei uns ist das Wasser meistens weg, wenn man am Strand spazieren geht“, beschreibt die Urlauberin von der Nordsee ihre Vorliebe für den Kühlungsborner Camping-Park. Sabine Müller aus Löhne in Nordrhein-Westfalen ist mit ihrer Familie zum ersten Mal im Camping-Park Kühlungsborn. „Alles sehr gut organisiert. Viel Komfort. Im Sommer kommen wir wieder“, sagt sie. So sieht es auch Benjamin Ossowski, der mit einer ganzen Freundes- und Familien-Clique aus Hamburg kam. „Im Internet geschaut, wo Winter-Camping ist und hier fündig geworden. Wir bereuen es nicht“, meint er. „Dieser Park bedient das gehobene Segment. Wir fühlen uns sehr wohl“, sagt Günther Kraut aus Kassel. Er ist zum zweiten Mal hier und hebt vor allem die geräumigen Stellplätze für die immer größer werdenden Wohnmobile hervor.

Lutz Werner

Anzeige