Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Kühlungsborner setzen auf „Wir-Gefühl“

Kühlungsborn Kühlungsborner setzen auf „Wir-Gefühl“

Touristiker holen starke Partner ins Boot. Übernachtungszahlen sollen weiter gesteigert werden.

Voriger Artikel
IN KÜRZE
Nächster Artikel
König sucht Prinzessin zum Heiraten

Gut 2,5 Millionen �bernachtungen verzeichnete das Ostseebad K�hlungsborn 2012. Touristiker wollen diese Rekordzahl weiter ausbauen.

Quelle: Rechte LN

Kühlungsborn. Klare Botschaft an die Gäste des 1. Unternehmer- und Touristikertages im Kühlungsborner Travel Charme Ostseehotel: „Wir gehören zu den Siegern im Nordosten“, erklärt Ulrich Langer stolz. Der Chef des Touristik-Service in Kühlungsborn (TSK) kann sich beim Blick auf die Urlaubsstatistik des vergangenen Jahres ein Grinsen nicht verkneifen. „Gut 2,5 Millionen Übernachtungen — dass wir die Zahlen aus 2011 noch toppen konnten, war nach dem eher durchwachsenen Sommer nicht zu erwarten.“

0000yd2m.jpg

Gut 2,5 Millionen �bernachtungen verzeichnete das Ostseebad K�hlungsborn 2012. Touristiker wollen diese Rekordzahl weiter ausbauen.

Zur Bildergalerie

Dabei habe diese Steigerung vor allem mit einem verstärkten Fokus auf die Vor- und Nachsaison zu tun. Klarer „Sieger“ sei hier der März mit deutlichen Zuwächsen: „Da haben wir die Übernachtungszahlen fast verdoppelt“, sagt Langer und gibt schon mal das ehrgeizige Ziel für 2013 aus: „Am Ende des Jahres wollen wir bei den Übernachtungen die 2,8 Millionen-Marke knacken.“

Dies funktioniere aber nur, wenn „die handelnden Personen“ an einem Strang ziehen würden, macht Langer mit Blick auf Hoteliers und Touristiker deutlich. Man wolle das „Wir-Gefühl“ im Ort noch mehr stärken, erklärt auch TSK-Marketing-Frau Melanie Hunger.

Dazu soll es einige starke Kooperationen geben: So macht etwa im August die ranghöchste deutsche Serie im Beachvolleyball — die „Smart Beach Tour 2013“ — in Kühlungsborn Station. Darüber hinaus geht hier im Juni mit dem „Dragon Grand Prix Germany“ ein Segelevent der Spitzenklasse über die Bühne. Den offiziellen „Kühlungsborn-Strandkorb“ entwickelt hat die Heringsdorfer Korbwerk GmbH. „Im Idealfall sucht sich der Gast zu Beginn des Urlaubs einen Strandkorb aus — und wenn er wieder nach Hause kommt, steht sein persönliches Exemplar schon bei ihm vor der Tür“, sagt Korbwerk-Geschäftsführer Dirk Mund.

Zu einem stärkeren Wir-Gefühl soll unter anderem auch eine neu aufgelegte „Stammgast-Kampagne“ beitragen. „Viele treue Besucher wollen tatsächlich so bezeichnet werden“, hat Melanie Hunger festgestellt. Es sei nicht entscheidend, „ob Urlauber hundert- oder zweimal bei uns gewesen sind — wichtig ist die Verbundenheit mit Kühlungsborn“. Liebhaber können sich bis zum 30. September im Haus des Gastes oder im Internet (kuehlungsborn.de) bewerben — es winkt ein „Stammgast-Wochenende“ inklusive zahlreicher Extras.

Im Jahr 2010 sei das Tourismuskonzept mit neun Leitlinien in Auftrag gegeben worden, sagt Melanie Hunger: „Hier wollen wir uns auf die Kernzielgruppen in der gesellschaftlichen ,Mitte‘ konzentrieren — das heißt nicht, dass Kühlungsborn ein elitäres Luxusbad werden soll.“ Darüber hinaus müsse man aufpassen, „nicht als Kurort für Senioren“ wahrgenommen zu werden. Diese Klientel sei zwar noch immer die Hauptzielgruppe: „Dennoch wollen wir attraktives Reiseziel für jedes Altersklasse sein.“ Gut 70 Prozent der Deutschen würden Kühlungsborn noch immer nicht kennen — „das ist Ansporn genug“.

Erfolge und Potenziale
2,5 Millionen Übernachtungen zählte Kühlungsborn im Jahr 2012 — ein Plus von 6,79 Prozent. Ziel sind 2,8 Millionen Übernachtungen — vor allem zugunsten der Vor- und Nachsaison.

99 Prozent der Gäste kommen aus Deutschland — hier gibt es Entwicklungspotenzial, denn laut Deutscher Zentrale für Tourismus (DZT) geben geben ausländische Gäste 38 Prozent mehr Geld aus als einheimische Urlauber.

Lennart Plottke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kühlungsborn
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
Telefon: 0 38 203 / 55 300
E-Mail: bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.