Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kühlungsborn Rerik im Herbst: Deshalb kommen die Gäste
Mecklenburg Bad Doberan Kühlungsborn Rerik im Herbst: Deshalb kommen die Gäste
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 20.10.2017
Rerik

Ramona Hildebrandt (36) und Eike Lehmann-Andreas (39), zwei sportliche Frauen aus Dahme im Spreewald, joggen die steilen Treppen zum Aussichtspavillon auf dem Schmiedeberg hinauf. Von dort hat man einen freien, weiten Blick über Salzhaff, Meer und die Halbinsel Wustrow. „Schön ist es im Herbst in Rerik. Alles ist völlig entspannt. Es ist nicht so voll wie im Sommer und wir genießen die Ruhe“, sagt Ramona Hildebrandt. Die beiden Frauen sind Kurpatientinnen der Mutter-Kind-Kurklinik des Ortes.

„„Statt Timmen- dorfer Strand heute mal Rerik. Auf der einen Seite die Ostsee, ganz nahe auf der anderen das Haff. Das hat was.“Holger Kempter (42) Tagesbesucher aus Schwarzenbeck
„„Die ganze Atmosphäre hier ist völlig entspannt. Ich genieße diese Ruhe – auch beim Joggen. Es ist einfach schön.“Ramona Hildebrandt (36) Kurpatientin aus Dahme

Holger Kempter (42) aus Schwarzenbeck bei Hamburg bummelt mit seiner Famie auf der Seebrücke. „Wir sind als Tagesgäste hier. Statt Timmendorfer Strand heute mal Rerik. Hat uns ein Freund empfohlen.

Salzhaff und Ostsee – Wasser von beiden Seiten. Das macht den besonderen Reiz dieses kleinen Ortes aus“, sagt er.

Auch Ingrid Rode (69) ist von Rerik als Erholungsort im Herbst angetan. „Beim Spazierengehen hat man den weiten Strand fast für sich allein. Ich bin mit dem Ausflugsschiff gefahren und genieße vor allem die reine Luft und die Ruhe“, meint die Hamburgerin, die „Rerik schon zu allen Jahreszeiten besucht hat“. Heute ist ihr Kurzurlaub im Städtchen zwischen Meer und Haff „leider schon wieder zu Ende“. Lothar Wendt (70) aus Soltau und seine Frau machen ein paar Tage Urlaub im benachbarten Kühlungsborn. „Ein schöner, gepflegter und sauberer Ort mit viel Strand und einer schönen Promenade am Haff. Wir bereuen es nicht, diesen kleinen Tagesausflug gemacht zu haben“, so ihr Urteil über Rerik. Klaus Müller (65) aus Fürstenwalde, der zusammen mit Ehefrau Astrid (61) ein paar Tage Urlaub in Rerik macht, gefällt vor allem der „romantische Hafen im Haff, der so anders als die großen Marinas in Kühlungsborn und Warnemünde ist“.

Fazit einer kleinen Umfrage gestern Vormittag: Das Ostseebad Rerik kann auch im Herbst bei seinen Gästen punkten.

lwr

Anzeige