Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kühlungsborn Rostocker Ärzte sind gut zu Fuß
Mecklenburg Bad Doberan Kühlungsborn Rostocker Ärzte sind gut zu Fuß
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 12.05.2017
Die Wandernden Ärzte haben schon viel von der Welt gesehen.

Gut 70 Männer und Frauen gehören derzeit zu den „Wandernden Ärzten Rostocks“. An jedem letzten Freitag im Monat treffen sie sich an einem anderen Ort, um gemeinsam auf Tour zu gehen – ganz gleich, ob die Sonne scheint, ob es regnet, stürmt oder schneit. Die 80-jährige Christa Schmidt, die die Gruppe gemeinsam mit ihrem Mann Hartwig gegründet hat, versichert nicht ohne Stolz: „Seit zwölfeinhalb Jahren machen wir das jetzt und es ist noch nie ausgefallen.“

Im Prinzip ist alles notwendig, was Wanderer im Rucksack haben.

Die Allgemeinmedizinerin und Impfärztin ist schon in jungen Jahren viel auf Schusters Rappen unterwegs gewesen und hat die Begeisterung dafür auch an ihre Kinder weitergegeben. Dazu, dass sie jetzt mit ihren einstigen Kollegen wandert, kam es vor allem durch die gesellschaftlichen Veränderungen nach der deutschen Wiedervereinigung. Christa Schmidt erinnert sich: „Die Ärzte hier in Rostock haben sich schon zu DDR-Zeiten oft getroffen, wir haben ja gemeinsam die schnelle Hilfe organisiert.“ Einmal monatlich habe man sich zusammengesetzt, um die Pläne für die Schnelle medizinische Hilfe, den Rettungsdienst jener Zeit, zusammenzustellen. „Nach der Wende und nachdem sich alle selbstständig gemacht hatten, kam dann irgendwann der Wunsch auf, sich auch weiterhin zu treffen.“

An Seenplatte und Küste, in alten Hansestädten und kleinen Dörfern, in Wäldern und Mooren – die Rostocker waren seitdem an etlichen Orten Mecklenburg-Vorpommerns unterwegs. Und Christa Schmidt amüsiert sich: „Die meisten haben ja ihr Leben lang so viel gearbeitet, dass sie nicht einmal die nächste Umgebung kannten.“

Waren die Strecken anfangs noch um die fünfzehn Kilometer lang, so sind es heute oft nur noch fünf oder sechs Kilometer, denn die Teilnehmer sind inzwischen allesamt im Rentenalter, die älteste im Bunde ist schon 87 Jahre alt. Für Christa Schmidt stehen der Spaß an der Sache, das gemeinsame Erleben der Natur und die vielen guten Gespräche unterwegs im Vordergrund. Sie schwärmt: „Man geht ja nie die ganze Zeit neben den gleichen Leuten, unterhält sich also immer wieder mit jemand anderem.“ Zufrieden setzt sie hinzu: „Dabei geht es eigentlich nie um die Arbeit und es ist vollkommen egal, ob einer vorher Professor war oder nicht.“

Damit die monatlichen Ausflüge für alle zu einem schönen Erlebnis werden, erarbeitet Hartwig Schmidt ausführliche Streckenpläne, die seine Frau zusammen mit Hinweisen zu Parkmöglichkeiten und Restaurants am Wegesrand per Sammelmail an alle verschickt. Eine Menge Arbeit, räumt sie ein, doch das ist es den beiden wert.

Vier bis fünfmal jährlich wird außerdem ein gemeinsames Picknick organisiert, am letzten Freitag im Dezember steht traditionell eine Stadtführung durch Rostock im Programm. Und nicht zuletzt gehen die Wandernden Ärzte auch gemeinsam auf Reisen. In Israel waren sie schon, in Spanien, Irland, Kroatien... Gerade erst sind sie von einer Reise nach Korsika zurückgekehrt. Christa Schmidt: „Das macht einfach Spaß und ist außerdem auch noch gesund.“

Die Region als Wanderparadies

Die Region Rostock ist ein Wandertouren-Paradies. Mit derzeit 26 ausgewiesenen und beschilderten Wandertouren steht Freizeitsportlern und Aktivurlaubern vor Ort ein großes und sehr abwechslungsreiches Angebot zur Auswahl. Insgesamt führen 20 Wanderungen und 6 Fernwanderwege durch die Region Rostock und laden zum Erkunden ein. Quer durch den Landkreis Rostock führen der Europäische Fernwanderweg E9 entlang der Ostseeküste und der Fernwanderweg E10 entlang der Recknitz.

Internet: www.landkreis-rostock.de

Katja Bülow

Mehr zum Thema

Bernd Zawadzinski organisierte erstes Treffen für Schiffsmodellbauer

08.05.2017

Höhepunkt war das Rennen der Rasentraktoren

09.05.2017

Der Verein „Gemeinsam gärtnern“ wächst und gedeiht. Von Mai bis September bietet er vier Seminare über Kräuter an.

09.05.2017
Anzeige