Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
U 18-Wahl: Kröpelins Nachwuchs wählt Rot-Rot

Kröpelin U 18-Wahl: Kröpelins Nachwuchs wählt Rot-Rot

Eine Woche vor der Bundestagswahl haben im Jugendclub Kinder ihre Stimme abgegeben.

Voriger Artikel
Molli zieht sich am Grünen Weg zurück
Nächster Artikel
Im OZ-Wahlbus durch den Landkreis Rostock: Kandidaten mit unterschiedlichen Standpunkten

Gaben gestern in Kröpelin ihre Stimmen ab: Josephine (15, von links), Julius (15), Marjaana (17), Pia (15)und David (14).

Quelle: Andreas Meyer

Kröpelin. Wenn sich die Ergebnisse aus Kröpelin auch nur ansatzweise auf ganz Deutschland übertragen ließen — es wäre die größte nur denkbare Überraschung bei der Bundestagswahl: Denn dann würden weder Angela Merkel noch Peer Steinbrück Chancen auf den Kanzler-Posten haben. Die CDU und auch die Grünen würden es nicht einmal in das Parlament schaffen. Bei der U 18-Wahl in der Jugendbegegnungsstätte „JubeK“ haben gestern die Linken die mit Abstand meisten Stimmen geholt. Aber zugegeben: Repräsentativ ist das nicht sein — jedenfalls nicht für die „echte“ Wahl am 22. September.

Als einzige Stadt im ehemaligen Landkreis Bad Doberan hatte sich Kröpelin an der bundesweiten Aktion „U 18-Wahl“ beteiligt. Ziel des Projektes, das unter anderem vom Deutschen Kinderhilfswerk und auch dem Bundesjugendring organisiert wird: Auch die Jüngsten — Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre — sollen ihre Stimme abgeben dürfen. Eine Woche vor der echten Bundestagswahl waren bundesweit Jugendliche in mehr als 1500 Wahllokalen zum Urnengang aufgerufen. In MV hatten sich 55 Städte und Gemeinden beteiligt.

„Es geht in erster Linie um die politische Bildung“, sagt Kathrin Scheel. Sie ist die Leiterin des Jugendclubs in der Schusterstadt, der vom Landesverband der „Falken“ getragen wird. Die „Falken“ stehen traditionell den Parteien im linken Spektrum nahe. Schon Wochen vorher war der gestrige Wahltag vorbereitet worden: „Wir haben uns in Workshops mit Politik, Parteien und Wahlen beschäftigt“, so Scheel. Unter anderem ging es um die Frage, was eigentlich eine Demokratie ist — und was eine Demokratie ausmacht. Freie, gleiche und geheime Wahlen gehören da natürlich dazu.

Wahlzettel, die mit denen am kommenden Sonntag nahezu identisch sind, durften die Kinder gestern bis 18 Uhr ausfüllen. Für die jungen Wähler war das mehr als „nur“ ein Zeitvertreib: Sie nahmen die Wahl absolut ernst. „Ich war den ganzen Tag vorher aufgeregt. Das ist schließlich das erste Mal, dass meine Stimme gezählt wird — und etwas bewegen kann“, sagt Pia Brozek (15). Sie findet, dass nicht nur Erwachsene an den „richtigen“ Bundestagswahlen teilnehmen sollten. Das Wahl-Alter sollte gesenkt werden: „Auch die Jugendlichen sollten wählen dürfen. Denn wir müssen bisher viele Entscheidungen einfach hinnehmen.“

Das sieht David Pinnow ganz genau so. Der 14Jährige räumt aber ein: „Wählen ist richtig schwer. Ich habe mich vorher in die Wahlprogramme der Parteien eingelesen. Damit ich überhaupt weiß, wofür die stehen.“ Für Marjaana Daue (17) — sie darf in acht Tagen immerhin den Landrat mitwählen — stand dabei die Bildungspolitik im Vordergrund. „Ich habe zwischen zwei Parteien geschwankt — und deshalb Erst- und Zweitstimme unterschiedlich vergeben“, verrät Pia nach der Wahl. Alles andere bleibt geheim.

Einziger Wermutstropfen: An der U 18-Wahlen in Kröpelin haben sich nur 18 Jugendliche beteiligt.

Die Ergebnisse
39 Prozent (sieben Stimmen) holte die Linke und wurde in Kröpelin stärkste Kraft.

5 Stimmen bekam die SPD und landet mit gut 28 Prozent auf dem zweiten Platz.

16,6 Prozent gingen an die Piraten-Partei. Die liberale FDP gefiel einem Jugendlichen im Jugendclub, auch die rechte NPD erhielt Stimmen.

 

Andreas Meyer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kühlungsborn
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
Telefon: 0 38 203 / 55 300
E-Mail: bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.