Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kühlungsborn Vertretung tagt morgen Abend
Mecklenburg Bad Doberan Kühlungsborn Vertretung tagt morgen Abend
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 06.12.2017
Kühlungsborn

Morgen Abend um 19 Uhr kommen die Stadtvertreter des Ostseebades Kühlungsborn in der Aula des Schulzentrums zu ihrer letzten öffentlichen Sitzung des Jahres zusammen.

So soll unter anderem über den Vorentwurf für das Sondergebiet „Nahversorgung an der Reriker Straße“ beraten werden. Hintergund sind die Pläne vom Inhaber des Edeka-Marktes, seinen Markt auf rund 1500 Quadratmeter zu vergrößern und zu modernisieren.

Auch über den Voschlag der Zählgemeinschaft HGV/Uwe Ziesig, ein Referendum über die zukünftige Nutzung des Schwimmhallen-Grundstückes im Baltic Park zu starten, soll morgen Abend beraten werden.

Ein weiterer Punkt der Tagesordnung ist die Wahl einer neuen Gleichstellungsbeauftragten. Zur Wahl für die ehrenamtliche Position stellen sich Katrin Ziesig-Wendt und Yvonne Bütow. Die Neuwahl wurde notwendig, weil die bisherige langjährige Gleichstellungsbeauftragte, Roswitha Mehl, zum 31. Dezember ihr Amt niederlegt. Ihre Nachfolgerin tritt dann die Stelle zum 1. Januar 2018 an. Die Wahl wird geheim durchgeführt.

In der Einwohnerfragezeit zu Beginn der Sitzung können sich Bürger des Ostseebades mit Fragen und Hinweisen, deren Inhalt nicht Gegenstand der Tagesordnung sind, an die Stadtvertreter wenden.

RoBa

Mehr zum Thema

Im April 2018 kommt der Komiker mit seinem neuen Programm nach Rostock. Wir haben mit ihm gesprochen: über den Ruhm, den Menschen hinter der Kunstfigur und der Schwierigkeit, auf Knopfdruck witzig zu sein.

03.12.2017

Der Stralsunder Autor Eberhard Schiel hat neun Bücher geschrieben, die alle „mehr oder weniger“ mit Historie der Sundstadt zu tun haben. Seine Werke erlangen Aufmerksamkeit. Mittlerweile erhält er auch Anfragen von Fernseh-Sendern, die seine Texte für Dokumentationen nutzen wollen.

01.12.2017

Sewan Latchinian, Ex-Intendant am Volkstheater Rostock, über den Umgang mit seiner Person und die Situation in der Hansestadt.

05.12.2017
Anzeige