Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Kalt und heiß gespülte Liebeswäsche
Mecklenburg Bad Doberan Kalt und heiß gespülte Liebeswäsche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 14.04.2014
Ein bisschen Sexratgeber, bevor es zur Sache geht? Henry zweifelt an dem, was Alice da vorliest . . . Quelle: Andreas Golz
Stadthafen

Die Komödie „Sexy Laundry“ feierte am Sonnabend in der restlos ausverkauften Bühne 602 eine grandiose Premiere und vermittelte zugleich: Zwischen Waschmaschine und Bügeleisen ist unbedingt Zeit für dieses wunderbare Stück zu veranschlagen.

Eine 25-jährige Ehe kann ausgeleiert sein wie ein alter Pullover. Bei Alice und Henry ist sie es, und so sind die reizvollen Verlockungen des jeweils anderen auf ein überschaubares Maß verkümmert.

Das monotone Einerlei mit Alltagsstress und Kindergeplärr lässt das Pärchen wie zwei graue Socken erscheinen: Trist und anhänglich zugleich. Und wie nun weiter? Alice ordert ein Wellnesshotel, damit sich die zwei endlich mal wieder liebestechnisch an die Wäsche gehen und aus den Kleidern kommen. Ein foliantenstarker Sex-Ratgeber soll als Leitfaden dienen. Doch in Alice und Henry ist keine Empathie vereint. So fliegen zwischen ihnen vorerst nur die Fetzen...

Die Komödie „Sexy Laundry“ der Kanadierin Michele Riml hatte ihre deutsche Erstaufführung im Theater Rudolstadt und diente nun als Vorlage für die Compagnie-Inszenierung. Regisseur Reiner Heise reicht das Interieur auf der Bühne (zwei Stühle, ein Bett) völlig. Das Bett ist noch nicht erotische Anlaufstelle, sondern zuweilen optische Distanz zwischen den Mimen. Deren Wortgefechte sind bissig, spritzig ohnehin und von hohem Tempo. Nach Phasen des Innehaltens gehen sie wieder auf die Barrikaden und geifern. Emotionale Ausbrüche par excellence.

Christoph Gottschalch (Henry) hat den Blick zwar drauf wie nach einem verstellten Waschprogramm. Aber wie er Fassung verlieren kann und sich freischlägt wie aus einer Zwangsjacke, das war ganz bemerkenswert. Die Greifswalder Gastschauspielerin Katja Klemt („Eine tolle Künstlerin, mit der wir sehr gerne zusammenarbeiteten“, so Compagnie-Chefin Martina Witte) spielt ihre Alice mit einer Nachdrücklichkeit, die zur Gänsehaut verführt. Diese Mischung aus dem Wissen des Alters und der vergänglichen Schönheit, des Trotzes, gerade dennoch das Selbstbewusstsein einer Frau preiszugeben, trägt bei Katja Klemt schon klassische Züge. Wo und wann immer diese Frau Bühnenbretter betritt, lohnt es sich, ihr nachzustellen.

„Sexy Laundry“ (Ausstattung: Manfred Gruber) bekam nach der bravourösen Premiere völlig verdient gleich mehrere Vorhänge. Diese kalt und heiß gespülte Liebeswäsche auf der Bühne wird noch viele vergnügliche Abende hervorbringen. Das ist eine Prognose, die sich gewaschen hat!

Nächste Vorstellung: 26. April um 20 Uhr, Bühne 602, Stadthafen

Interessante Compagnie-Gäste
Reiner Heise studierte an der renommierten Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ in Berlin. Er wirkte in unzähligen Film-und Fernsehrollen (u.a. „Tatort“) mit, arbeitet als Dozent und Regisseur.
Die Wiege Katja Klemts liegt im hessischen Hanau. Schauspielausbildung in Burghausen. Mehrere Engagements, zuletzt im Theater Mecklenburg-Vorpommern in Greifswald. Eine profilierte und vielseitige Künstlerin.



Andreas Golz

Täglich holen sich Jung und Alt aus Bad Doberan und Umgebung 500 sogenannte Medieneinheiten aus der Bibliothek. Viele Schüler bessern hier ihr Wissen für den Unterricht auf.

04.06.2018

Zwei Mitarbeiter des Forstamtes untersuchen in diesen Tagen den Wald auf seinen Gesundheitszustand. Die Inventurergebnisse bilden dann die Grundlage für den Waldzustandsbericht.

01.01.1998

Aus eigener Initiative wird die Stadtvertretung keinen Beschluss über die Schließung der Goethe-Schule fassen, stellte Reriks Bürgermeister Wolfgang Gulbis jetzt unmissverständlich klar.

04.06.2018