Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Mit Sonnenbrand geht‘s ins Museum
Mecklenburg Bad Doberan Mit Sonnenbrand geht‘s ins Museum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 18.07.2013
Regine Grzech beim Aufbau der Sonderausstellung. Quelle: Renate Peter
Bad Doberan

Rund ums Pferd dreht sich die neue Ausstellung im Bad Doberaner Stadt- und Bädermuseum. Die Gründe: zum einen das 190-jährige Jubiläum der Doberaner Galopprennbahn, zum anderen der 80. Geburtstag von Horst Gründel am 13. August. Der Journalist aus Radebeul hatte schon zu DDR-Zeiten an ein Wiederbeleben der historischen Galopprennbahn geglaubt. Klar, dass er beim ersten Rennen 1993 dabei war. Seine Gedanken hatte er in dem Buch „175 Jahre Galopprennsport in Bad Doberan, Vollblutzucht in Deutschland“ niedergeschrieben.

Im Sommer 2011 schenkte Gründel seine Sammlung über die historische Rennbahn dem Bad Doberaner Museum: Bilder, Rennplakate, Rennkalender, Pokale und Pferderennspiele gehören dazu. Jetzt will das Stadt- und Bädermuseum erstmals in einer Sonderausstellung Schenkungen aus der umfangreichen Sammlung präsentieren. „Faszination Pferde & Rennbahnen“ heißt sie und wird am Sonnabend um 17

Uhr eröffnet. An diesem Tag kann Horst Gründel leider nicht anwesend sein, aber er wird am 15. August um 19 Uhr einen Vortag zum Thema „Plaudereien über Pferde und Rennbahnen“ im Museum halten. „Die Faszination Pferd hat mich mit elf Jahren erwischt, als mein Vater mich von der Trümmerwüste Dresdens ablenken wollte, indem er mich auf die Pferderennbahn schickte“, erinnert sich Gründel.

Im Museum wird fleißig gearbeitet. Bilder müssen aufgehängt, Vitrinen gefüllt werden. „Wir haben die Ausstellung mit Informationstafeln ergänzt“, sagt Museums-Mitarbeiterin Regine Grzech. Darauf erfährt der Besucher, dass Großherzog Friedrich Franz I. 1823 dem ein Jahr zuvor gegründeten Doberaner Rennverein das Gelände zur Anlegung einer Rennbahn schenkte. Das Stadt- und Bädermuseum im Möckelhaus ist dienstags bis sonntags geöffnet. Die Sonderausstellung wird ab Sonnabend bis zum September zu sehen sein.

Bis zum 16. Juli zählte das Museum in diesem Jahr 3276 Besucher, etwa 40 mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres, freut sich Museumsleiterin Silvana Rieck. Täglich seien es zwischen knapp 20 und über 80, sagt sie. Das hänge sehr vom Wetter ab. An heißen Tagen würden die Urlauber die Sonne am Strand nutzen, weiß die Leiterin. Doch nicht immer, schränkt Regine Grzech ein. „Am ersten heißen Tag wird der Strand genutzt, am zweiten kommen Urlauber dann auch schon mal rot von der Sonne verbrannt ins Museum“, schmunzelt sie.

Stadt- und Bädermuseum im Möckelhaus

3276 Besucher zählte das Museum bis Mitte Juli.

20. Juli: Um 17 Uhr wird die Sonderausstellung eröffnet.
Öffnungszeiten
des Stadt- und Bädermuseums in Bad Doberan, Beethovenstraße 8: dienstags bis freitags 10 bis 12 Uhr und 13 bis 17 Uhr; sonnabends und sonntags 12 bis 17 Uhr

Renate Peter

Täglich holen sich Jung und Alt aus Bad Doberan und Umgebung 500 sogenannte Medieneinheiten aus der Bibliothek. Viele Schüler bessern hier ihr Wissen für den Unterricht auf.

04.06.2018

Zwei Mitarbeiter des Forstamtes untersuchen in diesen Tagen den Wald auf seinen Gesundheitszustand. Die Inventurergebnisse bilden dann die Grundlage für den Waldzustandsbericht.

01.01.1998

Aus eigener Initiative wird die Stadtvertretung keinen Beschluss über die Schließung der Goethe-Schule fassen, stellte Reriks Bürgermeister Wolfgang Gulbis jetzt unmissverständlich klar.

04.06.2018
Anzeige