Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Kulturverein zeigt Kinofilm
Mecklenburg Bad Doberan Kulturverein zeigt Kinofilm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 09.02.2018

Der Kino- und Kulturverein Bad Doberan zeigt am kommenden Mittwoch, dem 14. Februar, um 17 Uhr sowie um 20 Uhr den Film „Meine glückliche Familie“ im Kamp-Theater. Das Familiendrama, das 2017 in Deutschland, Frankreich und Georgien gedreht wurde, handelt von der 52-jährigen Manana. Die Lehrerin hat die Nase voll: Seitdem sie ihren Mann Soso vor 30 Jahren kennengelernt hat, wohnt sie mit ihren Eltern, den zwei erwachsenen Kindern sowie dem Schwiegersohn in einer Drei-Zimmer-Wohnung in der Georgischen Hauptstadt Tiflis. An ihrem 52. Geburtstag überrascht sie die Familie mit einem unkonventionellen Plan.

Um mehr Abstand zum erdrückenden Alltag zu gewinnen, zieht Manana in eine eigene Wohnung. Ihre Familie hingegen ist gezwungen, mit der veränderten Situation umzugehen. Plötzlich sorgt die Mutter nicht mehr für den Zusammenhalt. Manana wird deshalb von ihrem Bruder Renzo sogar bedroht. Und auch über ihren Mann Soso erfährt sie nun Geschichten, die vielleicht besser im Verborgenen geblieben wären.

Der Eintritt kostet jeweils 6 Euro.

OZ

Mehr zum Thema

Matthias Wißotzki von der Hochschule Wismar erklärt, warum der Netzausbau so wichtig ist

05.02.2018

Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann bekräftigt trotz der Begehrlichkeiten anderer Clubs, dass er seinen Vertrag bei 1899 mindestens bis 2019 erfüllen wird: „So machen wir es.“

24.02.2018

Ein SPD-Vorsitzender stürzt im Adenauer-Haus der CDU: Diese jetzt schon historische Regierungsbildung bekommt am Ende eine besonders dramatische und tragische Note. Statt Martin Schulz soll es künftig Andrea Nahles für die Sozialdemokraten richten.

07.03.2018

Streit im Hotel Neptun: Blinde Frau wirft Weineck Diskriminierung und Desinteresse vor

12.03.2018

Wahlausschuss tagte am 6. Februar

09.02.2018

Vorhaben „nicht rechtssicher umsetzbar“ / Betreiber und Bauausschuss-Chef halten dagegen

09.02.2018
Anzeige