Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan „Man steckt ein wenig von seiner Seele hinein“
Mecklenburg Bad Doberan „Man steckt ein wenig von seiner Seele hinein“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 09.02.2018
Marianne Szameitat gehört zum Kunsthof Doberan und bietet hier bald einen Malkurs an. Quelle: Foto: Sabine Hügelland

Die Macher des Kunsthofs in Bad Doberan haben eine neue Idee: Malerin Marianne Szameitat wird hier bald einen ersten Kurs für Bildgestaltung und künstlerische Techniken anbieten, die Anmeldungen laufen. Geplant ist der Lehrgang ab März jeden Montag – für zehn Wochen. „Auch Anfänger sind gern gesehen“, sagt Marianne Szameitat. „Viele scheuen sich, einen Kursus zu belegen, haben Bedenken, ob sie gut genug sind.“

So können Geübte und diejenigen, die schon immer mal das Einmaleins des Malens lernen wollten, bei ihr Unterricht nehmen. „Das Malen und Zeichnen im schönen Ambiente unserer Galerie ausprobieren oder die Kenntnisse erweitern zu können, ist eine wunderbare Bereicherung“, sagt Uta Ehlers, bei der die Kunsthof-Fäden zusammenlaufen. „Mit Marianne Szameitat haben wir eine sehr kompetente Kursleiterin, die Freude am Malen vermitteln wird und auch so manchen Tipp geben kann.“ Künftig werde es im Kunsthof auch andere Möglichkeiten geben, einfach mal selbst tätig zu sein, kündigt Ehlers an.

Seit 2010 lebt und arbeitet Marianne Szameitat in Bad Doberan. Sie stammt aus Schwaan, machte ihr Abitur in Bützow und studierte im Anschluss in Greifswald Kunst und Deutsch. „Ich arbeite heute in der Kulturabteilung und dem Kulturbund in Bützow“, erzählt sie. Als Pädagogin war sie in Schwaan und zuletzt an der Schule am See in Satow tätig. Schnell nahm sie die Verbindung zum Kunsthof auf und gehört seit acht Jahren zum festen Stamm: „Ich bin vom Konzept überzeugt – es gibt viele Möglichkeiten, sich zu präsentieren.“ So ist geplant, den neuen Kurs direkt in den schönen Ausstellungsräumen abzuhalten.

Marianne Szameitat arbeitet mit Öl- und Acrylfarben und schafft farbintensive Werke – wobei sie oft Inspiration aus ihrer Umgebung schöpft, wie dem nahen Wald, dem Molli, Strand und Meer. Jedoch widmet sie sich auch Arbeiten, die philosophischer Natur sind. Ein Triptychon, zum Beispiel, beschäftigt sich mit der Frage, woher wir kommen. „Der wissenschaftliche Nachweis der Neutrinos inspirierte mich zu dem Werk“, erklärt Szameitat.

Der Steffenshäger Maler und Grafiker Herbert Malchow (1942 – 2015) besaß ein Atelier am Kunsthof. „Herbert Malchow war so etwas wie ein Mentor für mich“, sagt die Künstlerin. „Durch ihn erhielt ich starke Impulse für mein bildnerisches Schaffen.“

Ein Bild fotografisch darzustellen gehört nicht zu ihren Vorstellungen. „Man muss das Besondere, das Wesentliche erkennen und künstlerisch umsetzen“, sagt die Doberanerin. „Man steckt ein wenig von seiner Seele hinein.“

Marianne Szameitat hat bereits Erfahrung als Kurs-Leiterin eines Malzirkels in Warnemünde: „Wer Interesse für den Kunsthof-Kurs hat, kann sich telefonisch anmelden oder einfach im Kunsthof donnerstags und freitags von 10 bis 14 Uhr vorbei kommen.“Anmeldungen: ☎ 0172 / 605 99 88

sah

Mehr zum Thema

Matthias Wißotzki von der Hochschule Wismar erklärt, warum der Netzausbau so wichtig ist

05.02.2018

Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann bekräftigt trotz der Begehrlichkeiten anderer Clubs, dass er seinen Vertrag bei 1899 mindestens bis 2019 erfüllen wird: „So machen wir es.“

24.02.2018

Ein SPD-Vorsitzender stürzt im Adenauer-Haus der CDU: Diese jetzt schon historische Regierungsbildung bekommt am Ende eine besonders dramatische und tragische Note. Statt Martin Schulz soll es künftig Andrea Nahles für die Sozialdemokraten richten.

07.03.2018

Streit im Hotel Neptun: Blinde Frau wirft Weineck Diskriminierung und Desinteresse vor

12.03.2018

Wahlausschuss tagte am 6. Februar

09.02.2018

Vorhaben „nicht rechtssicher umsetzbar“ / Betreiber und Bauausschuss-Chef halten dagegen

09.02.2018
Anzeige