Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Mordfall aus Börgerende bei „Aktenzeichen“
Mecklenburg Bad Doberan Mordfall aus Börgerende bei „Aktenzeichen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 14.01.2015

In der ZDF-Sendereihe „Aktenzeichen XY. . . ungelöst“ wird heute Abend ein ungeklärter Mordfall aus der Region Börgerende gezeigt. Am 24. November 1992 verschwand die damals 20-jährige Schülerin Anja Lutter auf ihrem Nachhauseweg in der Neubrandenburger Straße in Rostock zunächst spurlos. Wahrscheinlich wollte sie damals trampen. Ein Autofahrer hatte gegen 20.45 Uhr beobachtet, wie sich eine Frau — vermutlich Anja Lutter — in einen Trabbi gebeugt und mit dem Fahrer gesprochen hat.

Das ist die letzte Spur der jungen Frau. Vier Monate später, am 23. März 1993, fand man ihre mit einem Gürtel gefesselte Leiche in der Conventer Niederung bei Börgerende. In der Nähe der Leiche wurde ein Fahrrad entdeckt, das bis heute keiner Person zugeordnet werden konnte.

Der Fall wird heute ab 20.15 Uhr wieder aufgerollt. Die Ermittler der Kriminalpolizeiinspektion Rostock hoffen, auf diesem Wege neue Hinweise aus der Bevölkerung zu erlangen, um den Mord an der jungen Frau endlich aufklären zu können.



OZ

Täglich holen sich Jung und Alt aus Bad Doberan und Umgebung 500 sogenannte Medieneinheiten aus der Bibliothek. Viele Schüler bessern hier ihr Wissen für den Unterricht auf.

04.06.2018

Zwei Mitarbeiter des Forstamtes untersuchen in diesen Tagen den Wald auf seinen Gesundheitszustand. Die Inventurergebnisse bilden dann die Grundlage für den Waldzustandsbericht.

04.06.2018

Aus eigener Initiative wird die Stadtvertretung keinen Beschluss über die Schließung der Goethe-Schule fassen, stellte Reriks Bürgermeister Wolfgang Gulbis jetzt unmissverständlich klar.

04.06.2018
Anzeige