Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Nach Molli-Unglück: Waggons per Kran wieder eingegleist
Mecklenburg Bad Doberan Nach Molli-Unglück: Waggons per Kran wieder eingegleist
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:38 10.04.2018
Mit einem Kran sind am Dienstagabend in Heiligendamm drei Waggons wieder eingegleist worden. Quelle: Stefan Tretropp
Anzeige
Heiligendamm

Nach dem Unglück bei der historischen Kleinbahn Molli, die am Dienstag in Heiligendamm entgleist war, zeichnen sich auch am Mittwoch Einschränkungen im Bahnverkehr ab. Wie der Landkreis Rostock mitteilte, kann die Mecklenburgische Bäderbahn ab Mittwoch den Verkehr zunächst nur eingeschränkt wieder aufnehmen. So fahren zwischen Bad Doberan und Heiligendamm Züge, auf der Strecke zwischen Heiligendamm und Kühlungsborn sind ab Mittwoch vorerst Busse als Ersatz für die Schmalspurbahn unterwegs.

Schwierige Bergungsaktion mit Spezielkran

Am späten Dienstagabend begannen die Bergungsarbeiten, um die drei entgleisten Waggons wieder in die Spur zu bekommen. Ein Spezialkran rückte an und setzte die Wagen wieder in das Gleis - eine sehr anspruchsvolle Arbeit, die mehrere Stunden andauerte. Tagsüber gab es Probleme mit der Bergung, da der Kran aufgrund des aufgeweichten Untergrunds keinen richtigen Stand hatte. Als die Helfer mit dem Gefährt auf einen benachbarten Parkplatz auswichen, konnte die Bergungsaktion beginnen. So konnten am Dienstagabend alle drei Waggons wieder eingegleist werden.

Drei Fahrgäste verletzt

Am Mittag gegen 12 Uhr waren die Waggons des Molli bei der Einfahrt in den Bahnhof Heiligendamm im Bereich einer Weiche entgleist, da diese falsch gestellt war. Drei Fahrgäste wurden dabei verletzt, zwei von ihnen mit Knochenbrüchen schwer. Der Zug war auf dem Weg von Kühlungsborn nach Bad Doberan, als sich der Unfall ereignete. Die weiteren Unfallermittlungen dauern an.

Stefan Tretropp

Die weiteren Themen: Kriminalstatistik MV: Weniger Straftaten, mehr Morde | Wolgaster Kita in Flammen | Grimmener Unternehmen räumt A-20-Loch auf | Nordkirche stellt App für Wismarer St. Nikolai Kirche vor

10.04.2018

Der Unfall ereignete sich am Dienstag gegen 11 Uhr. Der Zugverkehr ist komplett eingestellt.

10.04.2018

Die Einrichtung in Biendorf (Landkreis Rostock) erhält Holzpferd und geht Kooperation mit Reit- und Fahrverein in Wischuer ein.

13.04.2018
Anzeige