Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Nach Sturm: Reparaturen am Strand

Heiligendamm Nach Sturm: Reparaturen am Strand

Rettungsturm und Strandzugänge waren beschädigt worden

Heiligendamm. Die Behebung der Schäden am Strand von Heiligendamm, die Sturmtief „Axel“ Anfang Januar verursacht hat, werden diese Woche behoben sein. Das teilt Ute Busse vom Stadtplanungsamt mit. Einzige Ausnahme ist der horizontal zum Wasser verlaufende Steg. Dieser bleibt vorerst weiter gesperrt, soll aber auch dieses Jahr wieder zugänglich gemacht werden.

 

OZ-Bild

Bei den neuen Strandzugängen war das Fundament freigespült worden.

Quelle: Foto: Anja Levien

Die in den vergangenen Wochen vollzogenen Reparaturen kosten insgesamt rund 35000 Euro. 50 Prozent werden vom Innenministerium gefördert. Unter anderem war am Rettungsturm die Bootsgarage beschädigt, vom barrierefreien Strandzugang der Handlauf an der Einstiegshilfe abgerissen, an den Strandübergängen die Fundamente ausgespült worden. Am Liegnitz-Steg musste der Hang gesichert werden.

Auch die Strandschilder, die beispielsweise auf den FKK-Bereich und den Sportbereich hinweisen, waren weggespült worden. Hier werden vorerst die Masten wieder aufgestellt. Das Schild mit dem Schriftzug sei noch in der Herstellung, so Ute Busse. „An der Seebrücke war die Beleuchtung ausgefallen, weil ein Steuerelement durch den Sturm kaputt gegangen war“, erläutert die Mitarbeiterin im Stadtplanungsamt einen weiteren Schaden. Die Reparaturarbeiten wurden von der Firma G. Brünnich Bau GmbH Kühlungsborn ausgeführt.

Die Reparatur des Steges in Richtung Kühlungsborn wird etwa 320000 Euro kosten. 90 Prozent werden gefördert. Hier wurden Teile der Beplankung und des Längsholz abgerissen. Hier werde ein Futterholz untergesetzt und eine Beplankung wie auf der Seebrücke erfolgen. Mit der Reparatur soll der Steg auch in beide Richtungen verlängert werden.

Sturmtief „Axel“ hatte in der Nacht zum 5. Januar das Wasser bis an den Deich gedrückt.

al

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Die Schauspielerin Jytte-Merle Böhrnsen (33) ist beim Festival im Stadthafen (FiSH) Rostock mit dabei, das heute startet

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Bad Doberan
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
Telefon: 0 38 203 / 55 300
E-Mail: bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.