Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Nachwuchs-Handballerinnen holen Sechs-Tore-Rückstand auf
Mecklenburg Bad Doberan Nachwuchs-Handballerinnen holen Sechs-Tore-Rückstand auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 29.11.2017
Die B-Juniorinnen des Doberaner SV kämpften sich gegen Warnemünde zurück ins Spiel und gewannen am Ende. Quelle: Foto: Verein
Bad Doberan

Die Handballmädchen der B-Jugend des Doberaner SV feierten am Sonnabend in der zweiten Halbzeit im Spiel gegen den SV Warnemünde ein imposantes Comeback. Die weiße Weste der ersten Vertretung der C-Junioren hätte dagegen beinahe die ersten Flecken bekommen.

Bezirksliga West, WJB: Bad Doberaner SV – SV Warnemünde 15:12 (3:8). Die DSV-Mädels brachten zwei komplett unterschiedliche Halbzeiten auf das Parkett. „Sie waren schon vor dem Spiel nervös, ein Derby hat ja immer seinen eigenen Charakter“, hatte Trainer Marcel Jaunich erkannt. Die Aufregung konnte sein Team lange Zeit nicht ablegen und setzte die Anfangsphase komplett in den Sand (1:6, 12. Minute). Vor allem in der Offensive lief aufseiten der Doberanerinnen nicht viel zusammen.

„In der Pause haben wir den Mädchen gesagt, dass das Spiel noch nicht gelaufen ist. Es sind nur fünf Tore Rückstand“, erzählte Jaunich, der mit Wiederbeginn eine ganz andere Mannschaft zu sehen bekam. Trotz des schnellen Gegentreffers zum 3:9 (27.) drehten die Gastgeberinnen das Resultat.

„Das war wirklich eine beeindruckende Teamleistung. Je näher wir wieder herankamen, umso mehr hat die Mannschaft an den Sieg geglaubt“, lobte der Coach. Mit acht Doberaner Treffern in Folge vom 6:11 (34.) zum 14:11 (49.) kippte das Spiel zugunsten des DSV, auch weil Torhüterin Maria Kraus zum großen Rückhalt ihrer Mannschaft avancierte.

DSV: Kraus – Wegner, Ulisch 3, Furche 7/4, Wendland 2, Schulze 2, Garbrecht, Abilov 1.

Bezirksliga West, MJC: Plauer SV – Bad Doberaner SV 21:22 (9:12). Die Gäste taten sich in ihrer Rolle als Tabellenführer sehr schwer und entgingen nur ganz knapp dem ersten Punktverlust der Saison. Tobias Ebert erzielte bereits zwei Minuten vor dem Ende den Siegtreffer für die Doberaner Junioren. Nach einer ausgeglichenen Anfangsviertelstunde mit mehreren Führungswechseln lagen die Münsterstädter ab dem 9:8 (20.) stets in Front.

Auf mehr als drei Treffer konnten die DSV-Youngster ihren Vorsprung jedoch nicht ausbauen. Das hätte sich am Ende der Partie fast gerächt, doch auf die Plauer Ausgleichstreffer zum 20:20 (43.) und 21:21 (48.) hatten der treffsichere Mohammad Reza Mohammadi und eben Tobias Ebert die richtigen Antworten parat.

DSV: Schwabe, Dujat – Geigle, Ebert 1, Herbst 1, Frank 1, Kerwien 2, Mohammadi 12/4, Engert 2, Hengemühle, Henke 3, Kohls.

Bezirksliga Ost, MJC: HC Empor Rostock II – Bad Doberaner SV II 38:22 (22:11). „Wir lernen mit jedem Spiel dazu“, sagte DSV-Trainer Wardan Tatewosjan nach dem Abpfiff. Die Kräfteverhältnisse waren im Duell zweier junger C-Jugendmannschaften über die komplette Spielzeit klar verteilt. Gegen die verlustpunktfreien Rostocker waren die Doberaner, die erst ein Spiel gewonnen haben, chancenlos.

DSV II: Siewert – Lembke 2, Peters, Kujas 5, Hentze, Tatewosjan, von Grotthuss, Höpfner 2, Gorbani 3, Basch 9, Pulgam 1.

Weiteres Ergebnis: WJD: Bad Doberaner SV – Rostocker HC 10:23.

OZ

Mehr zum Thema

Wismarer MV-Liga-Handballer bezwingen die Reserve der Mecklenburger Stiere Schwerin mit 26:21

27.11.2017

Barther und Ribnitzer Frauen gewinnen in der Verbandsliga ihre Heimspiele

28.11.2017

Bundestrainer Michael Biegler traut den deutschen Handball-Frauen bei der Heim-Weltmeisterschaft den Einzug in das Halbfinale zu.

28.11.2017

Forstleute wollen den Bestand an Laubbäumen erhöhen und den Wald widerstandsfähiger machen

10.03.2018
Bad Doberan Serie Teil 5: Die Regionale Schule am Kamp in Bad Doberan - In der Freizeit für jeden was dabei

Berufsorientierung findet von der 5. bis 10. Klasse statt / Schüler loben Angebote und Ausstattung

07.02.2018
Bad Doberan Schulnavigator Teil 4: Regionale Schule mit Grundschule „Buchenberg“ Bad Doberan - Schüler da abholen, wo sie sind

In dieser Einrichtung ist jeder zweite Sechstklässler fit für das Gymnasium

02.02.2018
Anzeige