Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Nächste Vollsperrung in Brusow angekündigt
Mecklenburg Bad Doberan Nächste Vollsperrung in Brusow angekündigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 26.09.2018
Am 11. und 12. Oktober wird hier „Zum Heidenholt“ voll gesperrt sein, weil dann an diesem Abschnitt die Schwarzdecke eingebaut wird. Quelle: Foto: T. Hoppe
Kröpelin/Brusow

Die neuen Umleitungsschilder, die ab der Kurve der Kröpeliner Schulstraße in den Brusower Weg hin zur Brusower Allee (Abzweig von der B 105 auf die enge Kopfsteinpflasterstraße nach Brusow) führen, sind aufgestellt. Doch da bis gestern Nachmittag nach Angaben der Baufirma noch ein entsprechender Bescheid der Verkehrsbehörde ausstand, war die geplante Vollsperrung von der Schulstraße nach Brusow zu diesem Zeitpunkt nicht aktiviert.

Sie stehe aber an und dann bleibe nur die ausgeschilderte Variante als Zufahrt nach Brusow bzw. als Verbindung in die Stadt Kröpelin, wie gestern die Bauleiterin der Peene-Baugesellschaft mbH, Marlies Kolczynski, der OZ bestätigte. Die Anwohner seien entsprechend informiert. Seit einiger Zeit sind die Mitarbeiter der Peene-Baugesellschaft bereits in der Brusower Straße „Zum Heidenholt“

dabei, im Auftrag des Zweckverbandes Kühlung Leitungen für Trink- und Niederschlagswasser zu verlegen, sowie im Auftrag der Stadt Kröpelin die Straße zu erneuern. „Auch am 11. und 12. Oktober wird hier ,Zum Heidenholt’ voll gesperrt sein, weil dann an diesem Abschnitt die Schwarzdecke eingebaut wird“, teilte die Bauleiterin weiter mit und ergänzte: „Wir haben in Brusow dann noch den Brusower Weg und einen Teil des Birkenwegs zu machen.“

th

Fremdsprachiges Angebot sei für Kinder von Fachkräften aus aller Welt nötig

26.09.2018

Der Trainer des Handball-Drittligisten HC Empor vermittelt seine Philosophie im Nachwuchsbereich

26.09.2018

Zweitliga-Volleyballer bezwingen den hoch gehandelten FC Schüttorf mit 3:0

26.09.2018