Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Neubukow Ausstellung im Bahnhof eröffnet
Mecklenburg Bad Doberan Neubukow Ausstellung im Bahnhof eröffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 09.05.2017

Blues-Rhythmen am vergangenen Sonntagnachmittag im alten Bahnhofsgebäude von Kröpelin, Beifall und weitere muntere Lieder, dargeboten von Harro Hübner (1985 bei Keimzeit) mit Gitarre und Mundharmonika. „Gott sei Dank, wir haben noch alle Tassen im Schrank“, sang der einstige Kröpeliner, bevor der Vorsitzende des hier einladenden Vereins „De Drom“, Hubertus Wunschik, die Ausstellung des Mönchengladbacher Malers und Grafikers Klaus Schmitt eröffnete. „Nah an der Unschärfe“ – mit 28 Arbeiten des Künstlers auf Papier – ist bis zum 30. Juli zu sehen (dienstags bis sonntags 15 bis 18 Uhr). „Der Bahnhof ist ja toll und dass Herr Wunschik sowas in Bewegung setzt“, zeigte sich Klaus Schmitt vom Ausstellungsort beeindruckt. Interesse zeigten auch Dr. Gerd Schäfer und seine Gattin Angela aus Landsdorf bei Tribsees (seit 2001). Der Kunstfreund und einstige Anwalt Schäfer war von 1977 bis 1995 Vorsitzender des Kunstvereins für die Rheinlande und Westfalen e.V. und hatte im Herbst 1989 zufällig im Norden der DDR den Rückttritt Erich Honeckers erlebt, wie er berichtete.

Hutdesignerin Angela Schäfer, Maler Klaus Schmitt aus Mönchengladbach und Kunstfreund Dr. Gerd Schäfer aus Landsdorf bei Tribsees als De-Drom-Gäste. Quelle: Foto: Hoppe

th

Mehr zum Thema

Zum zweiten Mal ist Marco Sturm als Bundestrainer für die deutsche Eishockey-Auswahl bei einer WM verantwortlich. Die Erwartungen vor dem Heim-Turnier sind riesig. „Die Mannschaft ist gut genug für was Tolles“, sagte der 38-Jährige im dpa-Interview.

04.05.2017

Mit Gespür für den Moment schoss der Stralsunder Fotografen Harry Hardenberg einzigartige Bilder

06.05.2017

38 Jahre wirkte die OSTSEE-ZEITUNG als Organ der SED-Bezirksleitung Rostock, danach seit gut 27 Jahren als unabhängige Tageszeitung. Ein Gespräch mit den Chefredakteuren Andreas Ebel und Dr. Siegbert Schütt.

06.05.2017
Anzeige