Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Neubukow Jennewitz: Zwei Aktenmeter im Landes-Archiv
Mecklenburg Bad Doberan Neubukow Jennewitz: Zwei Aktenmeter im Landes-Archiv
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 20.03.2013
Ulf Lübs mit Jennewitz-Kopien aus dem Schweriner Landeshauptarchiv: „Insgesamt könnte ich schon um die 1000 Seiten füllen.“ Quelle: Thomas Hoppe
Reddelich

„Am Montag hatte ich über 70 Aufrufe“, freut sich Ulf Lübs über die wachsende Resonanz auf seine Jennewitz-Chronik im Internet und ergänzt: „Ich habe die erst Anfang März öffentlich gemacht, vorher nur im Bekanntenkreis beiläufig erwähnt, dass ich an dieser Chronik arbeite.“

Schon als der Wahlreddelicher zur Jahrtausendwende gemeinsam mit seiner Frau das denkmalgeschützte Gutshaus von Jennewitz gekauft und saniert hatte, wollte er etwas über die Geschichte des soliden Backsteinbaus in Erfahrung bringen. Doch vom zuständigen Mitarbeiter des Doberaner Denkmalschutzamtes soll es damals nur geheißen haben: „Mir ist nichts zur Entstehung des Gebäudes bekannt und ich wüsste auch nicht, wo sich Unterlagen befinden könnten.“

Damit gab sich Ulf Lübs aber nicht zufrieden: „Die vom Amt haben sich das einfach gemacht, ich fühlte mich im Stich gelassen“, sagt der heutige Chronist rückblickend. Immerhin war Jennewitz für den in Kröpelin ausgebildeten Agrotechniker auch jahrelang allmorgendlicher Anlaufpunkt zum Arbeitsbeginn in der LPG (P) Kühlung gewesen. So suchte der Geschichtsfreund und Immobilienbesitzer dann nicht nur mit den Jennewitzer Zeitzeugen Ruth Kanschat (geb. Handkammer) und Gottlieb Galinat das Gespräch, er stieß schließlich über seine Mitarbeit an der neuen Gemeindechronik von Reddelich-Brodhagen auf reichhaltige Quellen zur Historie der Region beim Kreisarchiv in Bad Doberan sowie im Landeshauptarchiv am Schweriner Burgsee: „Allein im Landeshauptarchiv lagern, öffentlich zugänglich, gut 200 Meter Akten vom Domanialamt Doberan. Den von mir dort gesichteten Aktenstapel über das Gut Jennewitz schätze ich auf etwa zwei Meter. Auch das Kreisarchiv Bad Doberan hat viele Akten jüngeren Datums über Jennewitz im Bestand“, erklärt der Hobbyhistoriker dazu. Und ein kleiner Stapel seiner aktuellsten Kopien aus Schwerin liegt im Reddelicher Arbeitszimmer vor ihm: „Die Quellenlage für Regionalgeschichte ist gigantisch. Ich schreibe das hier auf, in erster Linie für mich, aber auch so, dass es andere lesen können, die es wollen. Wenn ich hier diese Auswahl von Kopien aus alten Schweriner Akten sehe und das alles einarbeiten würde, könnte ich schon einen tausendseitigen Band daraus machen. Allein über dieses kleine Dorf Jennewitz.“

Das belegt ein Blick auf die bereits veröffentlichten, inhaltlich gegliederten Internet-Chronik-Seiten zu Jennewitz. Ob es sich um erste Inventarlisten des Jennewitzer Gutes aus den Jahren 1596 bis 1598 handelt, oder um die Beschreibung des „Baubooms von 1947 bis 1950“ im Dorf — die von Ulf Lübs gesammelten Informationen machen Lust auf mehr. „Ich biete auch den jahreszeitlich aufgelisteten trockenen Chronikteil, aber in meinen Beiträgen geht es mehr ums Plaudern, um die Geschichten zu der Geschichte“, sagt der Autor, der auch an der halbjährlichen Dorfzeitung von Reddelich mitarbeitet und gerade den Internetauftritt seiner Gemeinde aufgefrischt hat.

„Chroniken leben von den Menschen, dass die auch genannt werden, was sie gemacht haben — da interessiert dann auch Jennewitz“, meint Ulf Lübs und verrät nebenbei noch einen Antrieb für seine Arbeit.

„Irgendwann werden meine Enkel das auch mal erben da“, wagt der Mann in Sachen Jennewitzer Gutshaus einen Blick weit voraus und erklärt: „Wenn sie dann schon mal eine gute Dokumentation dazu haben, haben sie einen besseren Start als ich.“ Ulf Lübs hat eine Tochter und sieben Enkel.

Doch noch mehr interessiert den Freizeithistoriker, der wegen eines Unfalls im Jahr 2007 im Rollstuhl sitzt, die nahe Zukunft. „Ich warte jetzt auf besseres Wetter. Wenn es wärmer wird, bin ich tagsüber lieber draußen mit meinem Handbike unterwegs und fotografiere.“

• Internet:

www.chronik-jennewitz.de

Die Geschichte des Ortes Jennewitz ist ein Projekt, das mit seiner Veröffentlichung noch lange nicht beendet ist.“Hobbyhistoriker Ulf Lübs (51)

Thomas Hoppe

Anzeige