Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Neubukow Mit frisch geputzten Zähnen zum Geburtstagsständchen
Mecklenburg Bad Doberan Neubukow Mit frisch geputzten Zähnen zum Geburtstagsständchen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 16.04.2013
Margrit Rietentiet bekommt zum Geburtstag ein St�ndchen. Quelle: Thomas Hoppe
Neubukow

Mucksmäuschenstill ist die „Mäusegruppe“ der Kita „Bummi“ und schaut gebannt auf ein mit Schokolade verklebtes Riesengebiss. Vorher hatten die Dreijährigen diesen Apparat auf ihrem Tisch mit Obstsalat gefüttert und ihm beim Kauen geholfen. Dabei blieb fast nichts an den Plastezähnen hängen, oder die Wasserspucke spülte die Reste fix ab. Das klappte dann beim Schokoladenbrot allerdings nicht mehr.

Vorher hatte die ausgebildete Zahnarzthelferin Dunja Ziemß vom Gesundheitsamt des Kreises extra noch gefragt, ob denn Schokolade gesund für die Zähne sei. Ein lautes Ja und getuschelte Neins waren die Antwort der Lütten gewesen. Doch die „Spucke“ bekam die braune Masse überhaupt nicht mehr ab. „Seht Ihr, wie schmutzig Zähne sind, wenn man Schokolade isst?“, fragte die Gesundheitsexpertin vom Amt und erinnerte an die sauberen Zähne nach dem Möhren-Apfel-Salat. Da staunten die Knirpse dann doch und putzten schnell die Riesenzähne blank. Während sich fast alle drängelten, die Bürste führen zu dürfen oder, wie Fabian, die „Spucke“ über die Speisereste zu gießen, genoss Alina in aller Ruhe, was das Plastemonster vor ihr an Möhren-Apfel-Salat übriggelassen hatte. „Lass es Dir schmecken Spatz“, freute sich Dunja Ziemß, dass ihr Kurs solche Früchtchen trug. Seit Januar läuft ihr „Mäusegruppe“-Programm „Gesunde Ernährung“ mit Bewegung, Zahn- und Körperpflege im Rahmen des „Bummi“-Gesamtprojekts „Bildung für eine nachhaltige Entwicklung“. Dabei werden den Kindern der Zwergen-, Käfer-, Delfin-, Häschen-, Raupen- Frösche- und Bärchengruppe an Neubukows Fritz-Reuter-Ring wichtige Existenzfragen anschaulich nähergebracht, wie die Leiterin der Mäusegruppe, Brigitte Techentin, darlegte. Bis Ende Mai geht es in der Neubukower Kita des Rostocker Instituts „Lernen und Leben“ deshalb auch um Themen wie Wasser, Klima, Energie, Verkehr, kulturelle Vielfalt und Lebensstil. Für die Mäuse gehörte gestern dazu, dass sie mit dem Drachen Drago, der mit einem sichtbar gesunden Gebiss prahlen konnte, gemeinsam zum Zähneputzen gingen. „Das blinkert ja, als wenn die Sonne scheint bei Euch im Mund“, lobte Brigitte Techentin dann ihre Mäuse und geleitete sie zum Geburtstagsständchen für die Erzieherkollegin Margrit Rietentiet („genannt Maggi“), die im Kreise der ganzen Einrichtung Glückwünsche entgegennahm. Kita-Leiterin Jutta Voß sagte: „Du feierst die sechste Zehn, so jung! Und wir wünschen Dir dazu alles Liebe, alles Gute — vor allem Gesundheit, viele liebe Kollegen, viele liebe Kinder“. „Kinder halten uns frisch“, antwortete die geehrte Erzieherin, die seit 1978 wieder in Neubukow lebt und arbeitet.

Thomas Hoppe

Anzeige