Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Neubukow Salat, Obst und Brot für Bedürftige
Mecklenburg Bad Doberan Neubukow Salat, Obst und Brot für Bedürftige
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 17.05.2017
Ramona Käther ist eine von acht Angestellten bei der Tafel Bad Doberan, sammelt zwei Mal in der Woche die Lebensmittel mit ein. 30 Ehrenamtliche helfen in den Ausgabestelle, Obst, Gemüse und Co. an die Bedürftigen zu verteilen. Quelle: Fotos: Anja Levien

Spargel, Brot, Salat und Kartoffeln liegen am Netto-Markt in Börgerende in zwei Kisten bereit. Ramona Käther und Frank Schmidt ziehen sich weiße Handschuhe über und sortieren die Lebensmittel in die schwarzen Kisten der Tafel Bad Doberan. Es ist am Montagmorgen der erste von 23 Märkten, die die Mitarbeiter zusammen mit Koordinatorin Katrin Stracke bis kurz vor 17 Uhr anfahren, um Lebensmittel für Bedürftige einzusammeln.

Tafel Bad Doberan fährt dreimal in der Woche Märkte in der Region an, die Lebensmittel abgeben

120 Kilometer fährt das Tafelmobil dreimal in der Woche. Der Verein Tafel Bad Doberan hat seit Dezember 2016 drei Ausgabestellen. Montags werden Brot, Joghurt, Obst und Gemüse in Kröpelin ausgeteilt, jeden letzten Montag im Monat in Neubukow und mittwochs und freitags in Bad Doberan. Dass die Lebensmittel überhaupt von den Händlern an die Bedürftigen gelangen, das haben die Leser der OSTSEE-ZEITUNG mit ermöglicht. Bei der Weihnachtsaktion „Helfen bringt Freude“ spendeten sie im vergangenen Jahr 27295,18 Euro für das Tafelmobil.

Etwa 23 sogenannte Lebensmittelgeber werden dreimal in der Woche in Börgerende, Elmenhorst, Sievershagen, Bad Doberan, Kröpelin, Neubukow und Kühlungsborn angefahren. Mitarbeiter der Märkte bringen die Lebensmittel zur Rampe. „Wir schauen uns die Lebensmittel genau an, dass Obst und Gemüse keine braunen Stellen haben, keinen Schimmel“, erläutert Katrin Stracke, greift zum Netz mit Orangen und reißt es auf. Jede Einzelne dreht sie in der Hand. Ist sie in Ordnung, kommt sie in eine schwarze Kiste.

Im Kühlfahrzeug werden die Lebensmittel direkt sortiert. Es gibt Kisten für Äpfel, Gurken, Tomaten, Brot, Weintrauben. Das Sortieren direkt am Markt ist notwendig, denn die Zeit ist zu knapp, um die Lebensmittel woanders zum Ordnen hinzubringen, denn am gleichen Tag, um 17 Uhr, werden diese an Bedürftige weitergegeben.

Hinzu kommt der Müll, der dabei anfällt und entsorgt werden müsste. So können die Tafel-Mitarbeiter den Plastikmüll und Bioabfall direkt am Markt lassen. Der entsteht reichlich, weil fast alles aus den Verpackungen geholt wird. Die Tüte mit eingeschweißtem Lauch beispielsweise wird aufgerissen, damit jeder etwas Lauch abbekommen kann. Gleiches Verfahren bei den Zwiebelnetzen, den eingepackten Pfirsichen, dem Suppengrün.

„Wir gucken auch auf das Verfallsdatum, ob wir das noch rausgeben dürfen“, sagt Katrin Stracke. Maximal fünf Tage nachdem das Mindesthaltbarkeitsdatum abgelaufen ist, werden die Lebensmittel noch verteilt. Ausnahmen: Fisch, Eier, Mayonnaise. „Da gibt es keine Toleranz“, erklärt Katrin Stracke und reicht eine Kiste mit Brötchen an Ramona Käther weiter. Sie ist von Anfang an bei der Tafel dabei, eine von acht Mitarbeitern und hat vorher beim Brotkorb geholfen. „Es macht Freude, dass man mit Lebensmitteln, die eigentlich weggeschmissen werden sollen, noch Menschen glücklich machen kann“, sagt sie. „Die Bedürftigen bekommen hier Sachen, die sie sich finanziell gar nicht leisten können.“ Katrin Stracke nickt. Gerade für nicht saisonales Obst und Gemüse müsse man tief in den Geldbeutel greifen.

In Sievershagen stehen mehr Lebensmittel bereit. „Die Rostocker Tafel hat uns zum Glück die Märkte in Sievershagen überlassen. Sonst würden die Lebensmittel nicht ausreichen“, sagt Katrin Stracke.

270 Bedarfsgemeinschaften sind bei der Tafel Bad Doberan gemeldet. Hinter diesen stehen oft Familien mit drei oder mehr Kindern.

Ausgabestellen

Kröpelin, IB Internationaler Bund, Am Wasserwerk 1, montags (außer den letzten im Monat) ab 17 Uhr Neubukow, Dr. Heinrich Gronau Haus, Kröpeliner Straße 23, letzten Montag im Monat, ab 17 Uhr Bad Doberan, Johanniterhaus, Thünenstraße 24a, mittwochs und freitags ab 17 Uhr

270 Bedarfsgemeinschaften sind bei der Tafel Bad Doberan angemeldet. Das Angebot der Tafel kann nutzen, wer Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe oder Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz erhält sowie eine geringe Rente hat. Die Bescheide sind bei Anmeldung mitzubringen. Eine kleine Tüte mit Lebensmitteln kostet zwei Euro, eine große vier Euro.

Anja Levien

Mehr zum Thema

Schönberg zahlt in diesem Jahr 7400 Euro an Zuschüssen / Ein Antragsteller geht leer aus

13.05.2017

Gehard Wendt (59) alt und gilt seit seinem Unfall als arbeitsunfähig. Mit der Rentenkasse liegt er im Streit. Derzeit läuft Verfahren. Auf einen Verhandlungstermin muss der Wismarer allerdings wohl noch eine Weile warten. So lange bekommt er keine Rente und lebt derweil am Existenzminimum.

15.05.2017

Der Verein Tafel Bad Doberan (Landkreis Rostock) fährt dreimal in der Woche Märkte in der Region an, die Obst, Gemüse und Co. an Bedürftige abgeben.

17.05.2017
Anzeige