Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Neubukow Zisterne für Einhusen im September
Mecklenburg Bad Doberan Neubukow Zisterne für Einhusen im September
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 13.05.2017

Nach Jennewitz soll jetzt auch Einhusen eine Zisterne bekommen. Die Stadtvertreter von Kröpelin haben auf ihrer Sitzung den Planungsauftrag erteilt. „Wir haben uns dem Thema Löschwasser stellen müssen“, sagt Bauamtsleiter Rüdiger Kropp. Nicht in allen Ortsteilen gebe es ausreichend Löschwasser. „Wir streben eine nachhaltige Lösung an. Die Teiche sind nicht mehr zu unterhalten.“ Das hänge auch mit den Einträgen aus der Landwirtschaft zusammen. Ein Hydrantenbau ist laut Beschlussvorlage nicht möglich, aufgrund des zu geringen Querschnitts der Wasserleitung.

Die Zisterne in Einhusen soll 100000 Liter Wasser fassen können. Dafür werde ein Betonmodell in den Boden eingelassen und ein Anschluss für die Feuerwehr geschaffen. „Wir haben dafür einen Standort in der Nähe der Bushaltestelle gefunden, der uns gehört. Wir müssen den Standort noch genehmigen lassen“, so Rüdiger Kropp. Im September soll die Zisterne gebaut werden.

In Jennewitz war eine Zisterne gebaut worden, die etwas größer ist und 150 Kubikliter Wasser fasst, so Kropp. Diese habe 45000 Euro gekostet.

al

Anzeige