Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Neubukower holten Pokal in Bastorf
Mecklenburg Bad Doberan Neubukower holten Pokal in Bastorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 12.06.2017
Zaungäste: Joachim Teßmer (r., 36 Jahre FFW) und der einstige Kirch Mulsower Kamerad Robert Jonas (bis 2011) – jetzt beide aus Klütz.
Bastorf

Selbstbewusst stand der sechsjährige Tom aus Kühlungsborn am Samstagmittag neben der langen Schlange zur Grillwurst vor den sportlichen Spitzenkräften der Neubukower Feuerwehr und erklärte lautstark für die Bastorfer Kameraden und Kameradinnen, zu denen seine Mutti gehört: „Unsere sind die Besten! Woher kommt ihr?“ Da lagen die Schliemannstädter beim Ausscheid der Feuerwehren des Amtes Neubukow-Salzhaff und der Stadt mit ihrer Zeit bei „Löschangriff nass“ bereits ganz vorn – die Erwachsenen wohlgemerkt. Sie belächelten den forschen Burschen. Aber die Bastorfer Jugendwehr lag in ihrer Altersgruppe ebenfalls an der Spitze, Tom hatte also nicht unrecht – eine Frage der Perspektive.

Neun Erwachsenen- und sechs Jugendteams wetteiferten beim Salzhaff-Amtsausscheid

Insgesamt neun Erwachsenen- und sechs Jugendmannschaften (darunter ein Frauenteam) waren auf dem Bastorfer Sportplatz zu jeweils zwei Läufen angetreten, angefeuert von zahlreichen Zuschauern, darunter auch eine kleine Gruppe Klützer Feuerwehrleute, die sich hier ein paar Tricks abschauen wollten: „Ein, zwei habe ich schon gesehen“, verriet der 29-jährige Fliesenleger Robert Jonas, der bis 2011 zur Kirch Mulsower Wehr gehörte. Der alte Feuerwehrhase und Staplerfahrer Joachim Teßmer (54) erwiderte dagegen: „Also ich habe noch keine gesehen. Ich könnte denen noch ein paar Tricks sagen“.

Der der Moderator des Ganzen, Marko Porm, schätzte die Leistungen der Amtsfeuerwehren so ein: „Die Kameraden sind hier alle super aufgestellt. Ich glaube, dafür haben sie auch mal einen Extra-Applaus verdient. Denn ihre Arbeit ist sehr, sehr wichtig – für uns alle!“ Und alle legten sich auch bei diesem Wettbewerb konzentriert ins Zeug und ab und zu mussten die Schiedsrichter auch kleine Streitfragen zum Reglement regeln.

Den Alt Bukowern, die der Amtswehrführer Renée Kluczenski gegenüber der OZ zunächst noch unter den ersten Drei erwartete, platzte im zweiten Lauf ein Schlauch. Doch die zahlreichen Zuschauer feuerten immer wieder alle Teilnehmer an und spendeten Beifall.

„Hier ist alles toll organisiert, doch es hätte mehr Parkplätze geben müssen“, war hin und wieder aus dem Publikum zu hören, denn das Interesse in der Umgebung von Bastorf an den Feuerwehrwettkämpfen war offensichtlich groß.

Der Amtswehrführer Renée Kluczenski dankte schließlich allen Teilnehmern „für die fairen Wettkämpfe“, bedankte sich bei den Kampfrichtern, der Feuerwehr Bastorf, bei allen Vereinen und Sponsoren, die diese Veranstaltung unterstützten, wie auch beim Ordnungsamt für den Bereich Neubukow-Salzhaff. „Ich denke, es war eine gute Veranstaltung“, schätzte der Amtswehrführer ein. Der Bürgermeister der veranstaltenden Gemeinde Bastorf, Detlef Kurreck, sagte: „Allen Platzierten meinen herzlichen Glückwunsch, allen Teilnehmern herzlichen Dank. Wir haben gesehen, Ihr seid hervorragend trainiert.

Haltet diese Form, wir zählen auf Euch. Alles Gute für die Zukunft!“

Mit einer kleinen Sektdusche brachten die Neubukower ihre Freude darüber zum Ausdruck, dass sie durch ihren Sieg (29,22 Sekunden) erneut den Wanderpokal übernehmen konnten.

Plätze 2 bis 9 bei den Erwachsenen: Bastorf Männer (30,53 Sekunden), Rerik (35,17), Alt Bukow (36,09), Bastorf Frauen (37,82), Carinerland 1 (38,52), Carinerland 2 (40,68), Biendorf (45,63), Am Salzhaff (50,09) Plätze 1 bis 6 bei der Jugend:

Bastorf (38,61 Sekunden), Neubukow (42,37), Carinerland (55,16), Biendorf (55,72), Am Salzhaff (59,00), Rerik (1,05,50 Minuten)

Thomas Hoppe

Bad Doberan Serie Teil 5: Die Regionale Schule am Kamp in Bad Doberan - In der Freizeit für jeden was dabei

Berufsorientierung findet von der 5. bis 10. Klasse statt / Schüler loben Angebote und Ausstattung

07.02.2018
Bad Doberan Schulnavigator Teil 4: Regionale Schule mit Grundschule „Buchenberg“ Bad Doberan - Schüler da abholen, wo sie sind

In dieser Einrichtung ist jeder zweite Sechstklässler fit für das Gymnasium

02.02.2018
Bad Doberan Serie Teil 3: Die Regionalschule „Heinrich Schliemann“ Neubukow - Kinder muntern Senioren auf

Schüler der AG „Ich kann helfen, du auch“ besuchen regelmäßig die DRK-Tagespflege

07.02.2018
Anzeige