Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Osterfeuer ist Sache der Feuerwehr
Mecklenburg Bad Doberan Osterfeuer ist Sache der Feuerwehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 06.02.2018
Altenhagen

Heiko Schmidt (48) ist seit elf Jahren Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Kröpelin. Doch in der Funktion des Löschgruppenführers ist er relativ neu. 2016 übernahm er die verantwortungsvolle Aufgabe von Bernd Bobsin: „Es ist ganz wichtig, dass sich Menschen bereiterklären, bei der Feuerwehr mitzumachen. Jeder kann einmal in Not geraten und auf unsere Hilfe angewiesen sein.“

Diese Erkenntnis war es auch, wegen der er Mitglied der Wehr und inzwischen auch zum Vorbild für junge Leute wurde. Inzwischen stärken allein drei junge Leute aus Altenhagen die Wehr. Insgesamt sind 22 Jugendliche Mitglied der Kröpeliner Wehr. „Das kann sich durchaus sehen lassen. Ein Nachwuchsproblem haben wir nicht“, betont Schmidt. Mit ihren 16 Kameraden, darunter drei Frauen, fuhr die Altenhäger Löschgruppe im vergangenen Jahr zu immerhin 14 Einsätzen. Unter anderem eilten sie mit ihrem Löschfahrzeug zu drei Bränden, beseitigten umgestürzte Bäume und leisteten technische Hilfe.

Froh ist Heiko Schmidt darüber, dass seine Frau Sabrina nicht nur viel Verständnis für seine ehrenamtliche Tätigkeit zeigt, sondern inzwischen selbst Mitglied der Wehr ist. „Sie qualifiziert sich jetzt ebenso zum ‚Truppmann' wie Karsten Schumacher“, erzählt der Löschgruppenführer. Dass es um die Zukunft der Wehr gut bestellt ist, freut ihn und vor allem auch Willi Preis und Günter Schumann, die sie 1948 aus der Taufe hoben. Ihnen gilt im 70. Gründungsjahr der besondere Dank. „Ohne unsere Feuerwehr wäre auch das Dorfleben um vieles ärmer“, sind sich viele Altenhäger sicher. Dabei erwähnen sie besonders, dass die Wehr seit Jahren den Hut für das Osterfeuer auf hat. Natürlich sind die Kameraden auch jetzt wieder dabei dieses Fest vor dem Gutshaus vorzubereiten. „Am Sonnabend vor Ostern – diesmal am 31. März um 19 Uhr – wird es wieder entzündet“, kündigt Heiko Schmidt an.

Da gilt es schon jetzt, Holz zu machen, sich um das Catering zu kümmern oder Festzelt und Hüpfburg zu organisieren. „Für Tanzmusik bis früh am Morgen ist gesorgt. An Bratwurst und Glühwein wird es nicht fehlen“, schaut Schmidt voraus.

wg

Die Kanufreunde Rostocker Greif laden interessierte Kinder im Alter von sieben bis zwölf Jahren in der zweiten Winterferienwoche zu einem Schnuppertraining ein. Los geht’s am 12.

06.02.2018

Zweite Förderphase des Projekts „Babi+“ beginnt / Fokus auf Vernetzung

06.02.2018

Der Landkreis Rostock soll mit schnellem Internet ausgestattet werden. Doch wann die Bauarbeiten starten, steht noch nicht fest.

06.02.2018