Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Ostseebad baut für 3,2 Millionen

Kühlungsborn Ostseebad baut für 3,2 Millionen

Rund 2,3 Millionen Euro wird das Ostseebad Kühlungsborn (Landkreis Rostock) in diesem Jahr in öffentliche Baumaßnahmen investieren. Die größten Brocken sind dabei der Neubau der Reriker Straße (650 000 Euro), die Fortführung des Neubaus der Doberaner Straße (415 000 Euro) und der Erweiterungsbau für den Hort (388 000 Euro).

Voriger Artikel
Sprudelnde Steuerquelle: Firmen bringen Leben in das Dorf
Nächster Artikel
Hunderte besuchen neues Geschäftshaus

Rund 2,3 Millionen Euro wird das Ostseebad Kühlungsborn (Landkreis Rostock) in diesem Jahr in öffentliche Baumaßnahmen investieren. Darunter ist die Fortführung des Neubaus der Doberaner Straße (415 000 Euro).

Quelle: Lutz Werner

Kühlungsborn. Die beiden Straßen sind die wichtigsten Ein- und Ausfallstraßen für das Ostseebad und haben eine große touristische Bedeutung.

Die großzügigen Investitionen aus dem Kernhaushalt der Stadt, den jetzt die Stadtvertretung verabschiedete, werden auch möglich durch das Rekordergebnis bei den Einnahmen aus der Gewerbesteuer: 3,3 Millionen Euro.

Mit dem Finanzplan des Kommunalservice Kühlungsborn (KSK) gibt es im Ostseebad eine zweiten Haushalt, aus dem vor allem touristische Dienstleistungen und Baumaßnahmen für die touristische Infrastruktur finanziert werden. Die wichtigste Einnahmequelle sind hier die Kurtaxe (2,9 Millionen Euro) und die Fremdenverkehrsabgabe (520 000 Euro). Aus dem KSK-Haushalt werden in diesem Jahr die Maßnahmen zur Verbesserung des Kühlungsborner Strandes finanziert: Verlängerung der Buhnen und Sandaufspülung. Das wird rund 640 0000 Euro kosten. „Wir haben eine starke Steuer- und Finanzkraft“, schätzt Kämmerin Jeane Wohlschlegel ein.

Mehr dazu lesen Sie in der Wochenendausgabe Ihrer OSTSEE-ZEITUNG (Doberaner Zeitung).

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Kühlungsborn
Der Haushalt 2013 war der letzte, der unter Federf�hrung von K�mmerin Jeane Wohlschlegel erarbeitet und beschlossen wurde. Sie geht zur Jahresmitte in den Ruhestand.

Rund 2,32 Millionen Euro kann das Ostseebad in diesem Jahr aus dem städtischen Haushalt in öffentliche Baumaßnahmen investieren. Die dicksten Brocken sind dabei die nächsten Bauabschnitte beim Neubau der Doberaner Straße (415 000 Euro), der Neubau der Reriker Straße (650 000 Euro), der Erweiterungsbau des Horts (388 000 Euro) sowie die anteiligen Kosten für die Erschließung der neuen B-Plan-Gebiete an der Umgehungsstraße Grüner Weg.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Bad Doberan
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
Telefon: 0 38 203 / 55 300
E-Mail: bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.