Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik „Abräumer“ Constien geht in die Offensive
Mecklenburg Bad Doberan Politik „Abräumer“ Constien geht in die Offensive
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:26 12.07.2013
Bad Doberan

Er ist der Abräumer. Zumindest beim Fußballverein TSV Bützow. „Ich spiele hier für die zweite Männermannschaft oder bei den alten Herren in der Verteidigung“, sagt Sebastian Constien und lacht. Doch defensiv will der Bützower Bürgermeister ab sofort nur noch auf dem Sportplatz agieren. Der SPD-Kandidat für das Landratsamt im Kreis Rostock hat jetzt die heiße Wahlkampf-Phase angepfiffen.

„Ich will beweisen, dass junge Leute durchaus Verantwortung in leitenden Positionen übernehmen können“, erklärt der 33-Jährige. „Es gibt in der Region jede Menge fähige Köpfe, die das auch wollen.“

Deshalb komme für ihn eine Kandidatur um das Landratsamt auch nicht zu früh, macht Constien deutlich: „Ich bin mit 30 Jahren Bürgermeister in Bützow geworden — und ich denke, dass ich auf diesem Posten seit 2010 ganz gute Arbeit geleistet habe.“

So hätte er in den vergangenen Jahren Führungsqualitäten unter Beweis stellen können, sagt Sebastian Constien: „Man darf keine Angst davor haben, auch mal unpopuläre Entscheidungen zu treffen.“ Ihm sei etwa ein vernünftig erklärtes „Nein“ lieber, als unhaltbare Versprechungen zu machen: „Darüber hinaus halte ich mit Blick auf meine tägliche Arbeit gern engen Kontakt zu meinen Mitarbeitern — ich will doch wissen, was im eigenen Haus so passiert.“

Innerhalb des Kreistages funktioniere die Zusammenarbeit im Allgemeinen „schon ganz gut“, meint der Jurist, der unter anderem zwischen 2008 und 2010 bei der Rechts- und Kommunalaufsicht im früheren Landkreis Güstrow mitgearbeitet hat. „Dennoch sollten wir künftig noch mehr an der Sache arbeiten.“

Dabei will der SPD-Mann „nicht so sehr in Farben denken“ und fraktionsübergreifend agieren: „Ich sehe mich mehr als Verwaltungsleiter denn als reiner Politiker.“

Anpacken will Constien vor allem das Thema Finanzen: „Das ist ja in allen Kreisen ein großer Knackpunkt.“ In erster Linie müsse hier ein Haushaltssicherungskonzept auf den Weg gebracht werden. Einig seien sich die Fraktionen darüber, dass es bei den freiwilligen Leistungen keine Einsparungen geben soll. Die kommunale Selbstverwaltung müsse erhalten bleiben, stellt Constien in diesem Zusammenhang klar: „Das darf nicht zu einer leeren Hülse verkommen.“

Daneben will will der 33-Jährige ein „vernünftiges Personalsicherungskonzept“ auf den Weg bringen: „Es wäre schön gewesen, wenn wir das schon 2011 zur Kreisgebietsreform gehabt hätten.“ Gerade die Arbeitsplatzsicherheit sei hier ein zentraler Ansatz, so Constien: „Die Mitarbeiter müssen sich doch orientieren können, wo die einzelnen Arbeitsbereiche liegen.“

Die aktuelle Situation, dass Doberaner zur Arbeit nach Güstrow fahren müssten oder umgekehrt, sei so nicht mehr wirklich haltbar: „Da hat es in den vergangenen Monaten viel Wissensverlust gegeben.“

Als weiteren wichtigen Baustein seiner Landrats-Tätigkeit sieht Constien auch den engen Kontakt zur Hansestadt Rostock — „sowohl wirtschaftlich als auch touristisch“. So werde aktuell etwa eine Machbarkeitsstudie für ein „Warnowschifffahrts-Konzept“ erarbeitet. Ganz vorn mit im Boot: Schwaan, Papendorf und Dummerstorf. „Es geht hierbei darum, die touristische Entwicklung des Hinterlandes stärker in den Fokus zu rücken“, erklärt Constien. „Da muss Rostock mit dabei sein.“

Er spreche die Sprache der hiesigen Bevölkerung, ist Constien überzeugt. „Ich bin fest verwurzelt in MV, meine Familie kommt aus der Region“, sagt der Bützower. Hier schöpfe er Kraft, bekomme vor allem von seiner Lebensgefährtin die notwendige Unterstützung. „Die Familie steht für mich an erster Stelle — auch, wenn jetzt natürlich die anstehende Landratswahl Priorität hat.“

Nein — in der Defensive sieht sich Sebastian Constien mit Blick auf den kommenden Wahlkampf nicht. Da passt sein zweites Hobby schon eher ins Bild: Der 33-Jährige geht gern zur Jagd . . .

Das ist Sebastian Constien
Geboren am 23. Dezember 1979 in Bützow;

Jurastudium 2000 bis 2006 an der Uni Rostock (Mitarbeiter am Lehrstuhl Verwaltungsrecht);

Referendariat in Schwerin 2006 bis 2008;

Mitarbeiter beim Landkreis Güstrow ab September 2008 ; ab April 2009 bei der Rechts- und Kommunalaufsicht;

Bürgermeister in Bützow seit September 2010;

Hobbys: Fußball und Jagd;

Familienstand: ledig, glücklich liiert

Lennart Plottke

Anzeige