Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Raffiniertes mit ländlichem Flair
Mecklenburg Bad Doberan Raffiniertes mit ländlichem Flair
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 11.09.2018
Rostock

Fernab des Großstadtflairs liegt das Landhotel Rittmeister – etwas versteckt in dem Rostocker Stadtteil Biestow. Doch es lohnt sich allemal, sich auf die Suche nach dem Lokal zu machen.

Die OZ testet Restaurants / Teil 15: Landhotel Rittmeister

Das Restaurant ist in einem ehemaligen Schulhaus, das 1910 erbaut, mittlerweile aber grundsaniert wurde. Innen ist das Lokal gemütlich eingerichtet. Es wurde viel mit dunklem Holz gearbeitet, die Tische sind elegant eingedeckt und es gibt einen schicken Bar-Bereich. Der Außenbereich sieht da schon rustikaler aus. Hier gibt es Tische und Stühle in einfachem Design. So entsteht eine angenehme Gartenatmosphäre. Ein riesiges Sonnensegel und ein großer Baum sorgen für Schutz vor Wärme und Regen. Ein Hingucker ist hier eine große Vogelvoliere, in der Wellensittiche und Nymphensittiche zwitschern.

Das Rittmeister bietet eine klare Karte mit einer guten Auswahl, interessanten Kombinationen und klassischer Mecklenburgischer Küche. Hier wird regional und saisonal gekocht. Unter anderem gehören die Warnow-Schäferei in Wahrstorf, der Jagdbetrieb Peters in Groß Stove und die Ostsee-Fischer zu den Zulieferern der Küche. Die Kellner sind freundlich und hilfsbereit, zu den Weinen gibt es auch schnell eine kurze Beratung. Doch die Getränke hätten etwas schneller serviert werden können.

Vorweg gibt es einen kleinen Gruß aus der Küche: Fischmus aus Forelle, Lachs und Heilbutt mit Lachskaviar on Top und eine selbst gemachte Butter mit Johannisbeere und Brot. Vor allem die Butter schmeckt genial und auf alle Fälle überraschend. Das Fett der Butter mildert die Säure der Beeren ab, hebt aber den Eigengeschmack hervor.

Zur Hauptspeise gibt es ein Kotelett vom Duke-of-Berkshire- Schwein in Thymian-Butter gebraten, mit Blattspinat und Bratkartoffeln. Das Schwein ist hervorragend gegart, saftig und lecker. Es ist gut gewürzt, hat aber auch einen tollen Eigengeschmack. Der Blattspinat ist mit Zwiebeln frisch gemacht und die Bratkartoffeln sind super abgeschmeckt, hätten aber ein bisschen länger rösten können.

Auch das Zicklein kann man sich schmecken lassen. Der Schmorbraten ist ebenfalls mit Thymian mariniert. Dazu gibt es Ingwer-Möhren und knusprig-gebratene, junge Kartoffeln. Das Fleisch ist wunderbar fest und hat ein tolles Aroma. Auch die Soße ergänzt das Gericht hervorragend. Einfach toll. Die Kombination von Möhren und Ingwer passt ebenfalls. Hier wurde mit viel frischem Ingwer gearbeitet. Das gibt der Süße der Möhren einen besonderen Pfiff.

Der Nachtisch ist jedoch das eigentliche Highlight. Zum einen gibt es zwei Sorten Melonensorbet von der Saisonkarte mit Melonenkügelchen auf zerstoßenem Baiser. Das Dessert ist fruchtig, kalt und frisch. Perfekt für den Sommer. Doch auch das Mango-Erdnusseis ist raffiniert gemacht. Es schmeckt stark nach salzigem Erdnussmus mit einer leichten Mangonote. Am besten passt hier das fruchtige Mangowürfel-Ragout dazu. Lecker und ungewöhnlich.

jh

Footballer bezwingen Lübeck Cougars 27:10 und ziehen positives Saisonfazit

11.09.2018

Zweite Doberaner Mannschaft gewinnt zum Saisonauftakt in der Handball-Verbandsliga beim HSV Waren mit 24:19

11.09.2018

Universität will ein Orientierungsstudium einführen

11.09.2018