Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Ran an die Kelle: Moderatorin packt beim Lehmbau mit an
Mecklenburg Bad Doberan Ran an die Kelle: Moderatorin packt beim Lehmbau mit an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 27.04.2016
NDR-Moderatorion Bettina Tietjen wollte sich handwerklich ausprobieren. Uwe Krempien zeigt ihr in seiner Werkstatt in Nienhagen den Lehmbau. „Bettina stellt sich fantastisch an“, sagt er. Quelle: Fotos: Anja Levien

Die Kamera ist bereit. Das Licht ist gut. NDR-Moderatorin Bettina Tietjen steht vor der Werkstatt von Lehmbauer Uwe Krempien in Nienhagen. Für die NDR-Aktion „Wir bei Euch — Wünsch Dir Deinen NDR“, bei der die Moderatoren die Zuschauer und Hörer besuchen, wollte sie gerne etwas Handwerkliches machen. „Ich habe mir den Lehmbau ausgesucht — ich weiß nicht, was es ist, aber es klingt nach Matsch“, sagt sie in die Kamera und lacht. Danke. Schnitt. Die erste Aufnahme ist im Kasten.

Bettina Tietjen hat sich gestern vom Nienhäger Uwe Krempien das Lehmbau-Handwerk zeigen lassen / Der NDR war zu Dreharbeiten für die Aktion „Wir bei Euch“ im Ostseebad

Uwe Krempien wollte unbedingt mal Bettina Tietjen kennenlernen und bewarb sich. Die Moderatorin wiederum wollte es ihrem Mann mal zeigen, der sagt, sie habe zwei linke Hände. Und so wurde gestern im Neu-Rethwischer-Weg gedreht. Der Nienhäger ist seit 1998 Lehmbauer — einer von vielleicht fünf in Norddeutschland, sagt er. Im Ostseebad hat er im alten Bauernhaus seiner Mutter seine Werkstatt eingerichtet, möchte hier ab dem Spätsommer auch Workshops anbieten. Hier zeigt der 60-Jährige Interessierten, wie Lehm verarbeitet wird. Den kann man beispielsweise mit Muscheln, Bernstein oder Stroh mischen und an die Wand bringen, oder mit farbigem Lehm Kunstwerke erschaffen. Die Gäste können sich selbst ausprobieren.

Und so zögert auch Bettina Tietjen nicht und lässt sich von Uwe Krempien ein kariertes Arbeitshemd geben. „Ein Lehmbauer braucht ein gutes Arbeitshemd, eine gute Kelle und einen guten Kräuterlikör“, sagt er. Vor den beiden steht ein Eimer mit dem angelieferten Lehm — bestehend aus Ton, Schluff (Gesteinsmehl) und Sand — und einer mit Wasser. Im dritten wird beides zusammengemischt. „Wie viel Wasser kommt dazu?“, möchte die Moderatorin wissen. „Dafür muss man ein Gefühl kriegen“, sagt Uwe Krempien. „Ich weiß jetzt schon, dass das eine gute Entscheidung war“, sagt Bettina Tietjen erfreut über ihren Besuch, trinkt mit dem Lehmbauer einen Kräuterlikör und greift zum „Riesen-Mixer“. Das sei wir Quarkkuchen rühren in der Küche, nur in größerem Format.

Für den Beruf des Lehmbauers gebe es keine Ausbildung. „Das ist ein Nischenprodukt“, sagt Krempien, der zuvor als Tischler und im Hochbau gearbeitet hat und derzeit in Neubukow an einem Haus arbeitet. „Ein Lehmbauer braucht handwerkliches Geschick, richtiges Interesse und ein Gefühl für Lehm“, erläutert er. Für ihn sei der Lehmbau mittlerweile zur Leidenschaft geworden. Das Interesse an diesem Baustoff habe auch viel mit Geschmack zu tun, erklärt er der NDR-Moderatorin. So seien 80 Prozent seiner Kunden Frauen. „Sie haben mehr Interesse, haben ein Gefühl für Raumklima“, sagt er und zeigt Bettina Tietjen, wie sie den Lehm an die Wand bringt: Mit Kelle und Glätter. „Das muss locker aus dem Handgelenk kommen. Frauen sind oft verkrampft, da hilft ein Glas Rotwein“, sagt er. Das braucht die Moderatorin allerdings nicht, tut sich Lehm auf die Kelle — und ab an die Wand damit. „Bettina stellt sich fantastisch an“, lobt er. Als Lehmbauer müsse man feinfühlig und rustikal sein.

Feinfühlig für die Oberfläche an der Wand, rustikal für die Masse. Denn so ein Lehmeimer ist ganz schön schwer, stellt Bettina Tietjen schnell fest. Lehm ist offenporig wie ein Schwamm. Er nimmt Feuchtigkeit auf und gibt sie auch wieder ab, frisst Schadstoffe aus der Luft.

Die Wand ist fertig. Jetzt wird mit Farbe gearbeitet, kündigt Uwe Krempien an. Wie das aussieht, wird voraussichtlich am diesen Freitag ab 19.30 im NDR zu sehen sein.

NDR-Aktion

3000 Bewerbungen und mehr gingen für die NDR-Aktion „Wir bei Euch — Wünsch Dir Deinen NDR“ ein. Ob ins Wohnzimmer, zum Westernreiten oder beim Angeln — zum fünften Mal gehen NDR-Moderatoren sowie Redaktionsteams auf Tour quer durch ganz Norddeutschland und kommen zum Job, nach Hause, in den Verein oder die Schule.

Bericht über Nienhäger Lehmbauer voraussichtlich am 29. April ab 18.45 Uhr, „DAS!“, NDR

Von Anja Levien

Täglich holen sich Jung und Alt aus Bad Doberan und Umgebung 500 sogenannte Medieneinheiten aus der Bibliothek. Viele Schüler bessern hier ihr Wissen für den Unterricht auf.

04.06.2018

Zwei Mitarbeiter des Forstamtes untersuchen in diesen Tagen den Wald auf seinen Gesundheitszustand. Die Inventurergebnisse bilden dann die Grundlage für den Waldzustandsbericht.

04.06.2018

Aus eigener Initiative wird die Stadtvertretung keinen Beschluss über die Schließung der Goethe-Schule fassen, stellte Reriks Bürgermeister Wolfgang Gulbis jetzt unmissverständlich klar.

04.06.2018
Anzeige