Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Retter-Wettbewerb und ganz viel Kunst
Mecklenburg Bad Doberan Retter-Wettbewerb und ganz viel Kunst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:13 11.05.2018
Jule Wessel (17) sitzt an der Wolfsscheune am Doberaner Münster und malt eine Elfe, die an der Mauer entlang schwebt. Quelle: Foto: Dana Frohbös
Bad Doberan

Von Freitag bis Sonntag erwarten uns nicht nur unglaubliche 35 Sonnenstunden, sondern auch zahlreiche Veranstaltungen. Die OZ stellt einige der Aktivitäten an diesem Wochenende vor.

Am Sonnabend messen sich ab 10 Uhr die jüngsten Mitglieder des Jugendrotkreuzes beim Kreiswettbewerb in Bad Doberan. Die Nachwuchs-Retter zeigen auf dem Doberaner Kamp ihr Können: Erste Hilfe, Verbände anlegen, Nasenbluten stoppen oder einen Notruf absetzen – aber auch Rotkreuzgeschichte und Spiel und Spaß stehen auf dem Plan. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen; für Essen und Getränke ist gesorgt.

In und um Kühlungsborn wurden bereits die ganze Woche lang Kunstwerke in freier Natur erschaffen. Am Sonnabend werden die Werke der Teilnehmer des Plein Air Festivals dann in der Kunsthalle Kühlungsborn von 10 bis 17 Uhr ausgestellt. Aufgrund vieler verschiedener Techniken und Sichtweisen der Künstler werden ganz unterschiedliche Impressionen der Malorte zu sehen sein. Um 15 Uhr werden die Preise verliehen.

Die Kirchengemeinde Rethwisch lädt am Sonnabend um 17 Uhr zu einem Frühlingskonzert in die Rethwischer Kirche ein. Der Frauenchor der Jerusalemkirche Hamburg wird Werke von der Renaissance bis zu heutigen Komponisten aufführen, teils dreistimmig a capella oder mit Klavierbegleitung. Die Zuhörer werden ermuntert, einige bekannte Volkslieder mitzusingen. Der Eintritt ist frei.

Am Sonntag eröffnet in Kühlungsborn eine neue Ausstellung. Um 15 Uhr werden im Atelierhaus Rösler-Kröhnke unter dem Titel „Alles Holz“ Werke von Anne Sewcz, Holger Stark, Gudrun Poetzsch, Wilfried Schröder und Anka Kröhnke gezeigt. Eröffnet wird die Veranstaltung mit einem Vortrag von Christina May und unter musikalischer Begleitung des Duos Bariqqx aus Neustrelitz.

Dana Frohbös

Mehr zum Thema

Reinhard Meyer, Chef der Staatskanzlei, plädiert für ein Strukturgesetz und mehr Nutzeffekte für Gäste. Firmen sollten sich intensiver um Fachkräfte kümmern.

08.05.2018

Aida-Chef Felix Eichhorn setzt auch in Zukunft auf Rostock – als Hauptsitz der Reederei und als Hafen für die Schiffe. Aber: Stadt und Land müssten sich bewegen.

08.05.2018

Der Ausbau des Radwegenetzes, Verkehrsverbund oder der Austausch mit den Bürgermeistern der vielen Ge- meinden stehen für Dirk Niehaus als Landrats- kandidat der Grünen auf der Prioritätenliste.

09.05.2018

Sonntag ist Internationaler Museumstag / Sonderausstellungen und Blicke hinter die Kulissen

11.05.2018

Asphaltierte Straße am Heiligendammer Kreisel stößt bei OZ-Lesern nicht nur auf Zustimmung

11.05.2018

Auf der Rohrmannschen Koppel in Warnemünde entsteht Caravan-Fläche / Planung bis September

11.05.2018