Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Schloss wird zu Schmuckstück
Mecklenburg Bad Doberan Schloss wird zu Schmuckstück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 06.02.2018

„So hat das mehr oder weniger im ganzen Haus ausgesehen“, Mirko Grunewald öffnet die Tür zu einer Wohnung im Obergeschoss des Gutshauses. Risse in den Wänden, abplatzender Putz oder fehlender Stuck zeugen davon, dass es höchste Zeit ist, etwas zu tun. Und Grunewald, seit vier Jahren Eigentümer des Gutshauses, das man im Dorf gern Schloss nennt, handelt.

Baumaterialien und Werkzeuge, auch schon ein erneuerter Fußboden sprechen dafür. Schon bald soll es hier so aussehen wie in einem Großteil der anderen Räume: Frisch verputzt, gestrichen – komplett renoviert.

„80 Prozent der Arbeiten habe ich selbst erledigt. Geholfen haben mir aber auch Verwandte, Freunde und Handwerker“, sagt der 49-jährige Schiffsmechaniker, der das Haus kaufte, nachdem es schon vier Jahre leer gestanden hatte. Entstanden sind seither drei Ferienwohnungen und ein Fremdenzimmer. Eine vierte Wohnung, die noch im Bau ist, wollen die Grunewalds selbst beziehen.

Zu tun bleibt auch sonst genügend. Im Erdgeschoss, so wünscht es sich der Eigentümer, soll ein schmuckes Cafe’ entstehen, in dem es besonders leckeren Kuchen gibt. „Ich bin noch auf der Suche nach einem Bäcker und Konditor, der hier mit einsteigt“, sagt Mirko Grunewald. Den Gästen seines Hauses möchte er künftig solche Genüsse bieten.

Auch sonst kann der Gast bei ihm genießen. Sorgfältig ausgewähltes Mobiliar, Gemälde, Zeichnungen und Grafiken zieren die Räumlichkeiten und laden dazu ein, genau betrachtet zu werden. Auch der Saal des Hauses, der besonderen Feierlichkeiten wie Tagungen, Konzerte sowie Hochzeiten vorbehalten sein soll, ist ein Schmuckstück. „Ich bin immer auf der Suche nach schönen Dingen, mit denen ich das etwa um 1850 entstandene Gutshaus noch weiter ausgestalten kann“, lässt Mirko Grunewald, selbst ausgebildeter Kunst-Maler, wissen. Fündig wird er bei seiner Suche in Galerien, Antiquitätengeschäften und dem Internet.

wg

Die Kanufreunde Rostocker Greif laden interessierte Kinder im Alter von sieben bis zwölf Jahren in der zweiten Winterferienwoche zu einem Schnuppertraining ein. Los geht’s am 12.

06.02.2018

Zweite Förderphase des Projekts „Babi+“ beginnt / Fokus auf Vernetzung

06.02.2018

Der Landkreis Rostock soll mit schnellem Internet ausgestattet werden. Doch wann die Bauarbeiten starten, steht noch nicht fest.

06.02.2018
Anzeige